Home Forum Feedback für die Sanguinum-Zentrale Wie kann ich meine kleinen Rationen am besten einteilen?

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von sushigirl sushigirl vor 9 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Beiträge zum Thema: Wie kann ich meine kleinen Rationen am besten einteilen?
#966

Ich würde ja gerne bei der Heilpraktikerin nachfragen, aber sie ist ab Freitag Mittag nicht mehr da. Ich habe heute meine erste Spritze bekommen und dementsprechend will ich voll einsteigen. Da geht mir das ganze Wochenende verloren – Mist. Mal sehen, was dabei raus kommt.

#965

Hallo Queen!!

Da frag doch am besten noch mal Deine Heilpraktikerin zu dem Thema ..ja, ich geb dir recht , das ist nicht immer einfach, aber man fuxt sich da rein :wink:

Und Du schaffst doch locker 5 -6 kg in 6 Wochen , wenn nicht sogar eher …

Viel Erfolg und lass bitte von Dir hören.

Sota

#964

Hallo,
ich habe heute mit der Kur angefangen, verstehe aber auch nicht wirklich, was ich so den ganzen Tag essen soll. Heute Mittag hatte ich 100 g Fleisch mit 100 g Magerquark. Was esse ich den Rest des Tages ? Nur Rohkost ? Und wieso darf ich es knabbern, wenn ich doch eigentlich nur 200g darf ? Und wie rechne ich jetzt den Quark aus ? Denn Quark darf man ja mehr im Verglecih zu Fleisch…Also was habe ich noch an Restquark für heute ? Bin gerade etwas verwirrt.
Kann mir jemand helfen ?
Ich bin mal sehr gespannt, wie weit ich komme. Bin 169cm groß und wiege 63,6 kg. Traum : 58kg. Ob ich das schaffe ? Euch allen viel Erfolg

#963

Das ist doch klasse!

Anfangspanik gehört oft auch dazu! Ich glaube, wer ganz ohne Emotionen und Verwirrung an das Thema mit dem eigenen Körper herangeht, ist schon ziemlich cool.

Ich freue mich schon sehr auf das Abnehmtagebuch!

Und schöne Grüße an Frau Müller, die ist auch wirklich spitze.

#962

Hallo lieber Herr Lange,

vielen Dank für die nette Antwort :D

Meine anfängliche Panik, war wohl etwas zu übertrieben. :oops: Ich mache die Kur seit gestern und komme mit den kleinen Portionen sehr gut klar :wink:

Meine Heilpraktikerin ist Frau Marita Müller aus Köln, die mich sehr gut betreut und bei der ich mich ausgesprochen wohl fühle. Kann ich nur empfehlen.

Ich werde, wie Dreni, ein Abnehmtagebuch beginnen.

Viele liebe Grüße
Sushigirl

#961

Liebes Sushigirl,

danke für das Feedback. So schlimm ist das alles gar nicht, wie es von Ihnen klingt und “Hardcore” ist auch übertrieben.
Bei welchem Sanguinum-Partner sind Sie denn? Vielleicht schreiben Sie mir auch einmal per Privatnachricht (info@sanguinum.com) Ihre Telefonnummer. Denn am Telefon kann man doch besser kommunzieren als hier Romane zu schreiben.

Zum Beispiel kann man zu den in Ihrem Fall 200g Gemüse AUF EINMAL (beim Gemüse ist es nicht die Tagesration) noch so viel Rohkost wie man möchte zusätzlich essen. Außerdem gibt es viele Tipps, wie man die Rationen über den Tag verteilt – einmal mündlich von Ihrem Betreuer und dann auch noch im Konzepthandbuch. Die Mengen werden auch unter Umständen im Laufe der Zeit angepasst.

Und nicht zu vergessen: Durch das Homöopathikum wird Ihr Blutzucker stabilisert und Sie haben fast keinen Hunger und Heißhungerattacken kennen die Sangunium-Patienten meistens überhaupt nicht.

Viele Grüße

Nikolaj Lange

#155

Hallo liebes Sanguinum-Team,

ich fange am Montag (erste Spritze) mit meiner Kur an und zerbreche mir seit einigen Tagen den Kopf, wie ich meine kleinen Rationen (je 200 g Gemüse, Obst und Eiweiß) am Besten verteile. Meine Heilpraktikerin meinte, daß ich die Hardcoreversion mache :shock:

Wenn man so wenig essen darf, dann hat man doch mich einer warmen Mahlzeit schon die komplette Ration an Eiweiß und Gemüse gegessen.
Könnt Ihr mir vielleicht einen Tipp geben, wie ich über die ersten zwei drei Tage komme?

Viele Grüße
Sushigirl :mrgreen:

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.