Home Forum Abnehm-Tagebücher Versuch Nr. 3 – ich bin dabei!!!

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Reisemucki Reisemucki vor 5 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Beiträge zum Thema: Versuch Nr. 3 – ich bin dabei!!!
#5654

Guten Morgen,

heute früh bei der HP immerhin 1,6 kg wieder runter, davon laut ihrer Waage auch 1,6 kg reines Fett! :) Aber kennt ihr das? Wenn man schon mal weiter war, kann einen oder zumindest mich jedes noch so gute Ergebnis nicht erfreuen, denn es ist ja immer noch ein erneutes Bestreiten der bereits abgelaufenden Pfade … :( Wahrscheinlich muss ich aber auch an meiner Einstellung arbeiten, denn letzten Endes entscheide ich, ob das Glas halbleer oder halbvoll ist …

Somit entscheide ich mich nun für “halbvoll” und teile euch offiziell mit, dass ich ingesamt bisher 5 kg abgenommen habe! CHAKKA :!: :mrgreen:

LG & einen schönen Tag,
Reisemucki

#5653

Hallo ihr Lieben,

falls jemand von euch mein Tagebuch verfolgt haben sollte, ist inzwischen sicherlich aufgefallen, dass ich mich seit 3 Wochen nicht mehr gemeldet habe. Und das hat (leider) auch klare Gründe … :oops:

Ich habe den in meinem vorherigen Beitrag geschilderten belgischen Meeresfrüchten/Snickers Mini nicht widerstehen können. :( Diese Dinger haben mich förmlich angeschrien, und als ich dem Drang erstmal nachgegeben hatte, lief eigentlich alles wie immer bei meinen Essgelüsten: ich war willen- und maßlos und habe die Vorräte der spendierenden Kollegin fast alleine vernichtet. Immerhin habe ich dazu 3 Tage benötigt – allerdings nicht weil ich so zaghaft gewesen wäre, sondern vielmehr um die Peinlichkeit gegenüber der Kollegin in gewissen Grenzen zu halten! *grummel*

Dieses Schwachwerden war für mich dann leider wieder der Auftakt zu einer wahren Orgie: Auf einmal gab es zum Frühstück wieder Weißmehlbrötchen mit fettem Käse, in der Kantine mittags “normales” Mittagessen, von zahlreichen Süßigkeiten zwischendurch mal ganz zu schweigen etc. usw. pp. Mein hemmungsloses Schlemmen fand aus 2 Gründen kein Ende: zum Einen war meine HP in Urlaub (will ich eigentlich der oder MIR was beweisen?!?), zum Anderen standen während dieser Zeit diverse Einladungen an, so dass mein altes Verhalten wiederum die Oberhand gewann: Jetzt war ja eh wieder alles egal, da konnte ich auch nach Lust und Laune zuschlagen und den verschiedenen Köstlichkeiten frönen. Immerhin habe ich mich dann nicht weiter gespritzt, denn das gute, teure Zeug wäre wirklich zu schade gewesen, um von mir während irgendwelcher Fressattacken sinnlos vergeudet zu werden … :?

Wenn ich mein Verhalten nicht in den Begriff bekomme, wird der Titel meines Abnehmtagebuchs wohl irgendwann nicht mehr “Versuch Nr. 3”, sondern besser “Hoffnungsloser Versuch Nr. 30” lauten. :!: Und das liegt definitiv nicht an Sanguinum, sondern einzig und alleine an mir! :oops: Keine Diät/Programm kann funktionieren, solange ich mein emotionales Essverhalten nicht in den Griff bekomme und bei jeder kleinsten Abweichung vom Programm immer noch denke “Nun ist es auch egal!” und dies zum Auftakt für wahlloses Futtern nehme …

Meine HP ist inzwischen wieder da und hat mich auch ganz toll wieder aufgebaut (statt mich gerechterweise übers Knie zu legen :shock:), das kann aber nichts an der Tatsache ändern, dass ich mit meinem schönen Exzess von rund 10 Tagen auch wieder 4 kg mehr auf der Waage hatte als vor ihrem Urlaubsantritt. Mithin gilt nicht mehr: beachtliche 7,2 kg in 4 Wochen, sondern nur noch 3,4 kg Gewichtsabnahme nach 8 Wochen. Ich glaube, die Enttäuschung über mich selbst ist in diesen Zeilen klar auszumachen, nur was nützt aller Frust, wenn ich nicht in der Lage bin, meine Gier/Esslust (= emotionales Verhalten) in den Griff zu bekommen?!?

Als ich Mitte Juli gestartet bin, hatte ich den ehrgeizigen Plan, bis zum Türkei-Urlaub Ende September auf +/- 70 kg zu kommen; zwischenzeitlich sah es nicht schlecht aus und das Ziel schien erreichbar zu sein. Mit meinem jüngsten Einbruch habe ich nun jedoch meine liebe Mühe, überhaupt wieder vor dem Urlaub auf unter 75 kg zu kommen. Frage mich allerdings, was alles Ackern/Quälen nützt, wenn ich mich nicht dauerhaft gesund und nährstoffwertig ernähren mag? Solange ich für alle Versuchungen anfällig bin und bei Parties/Festen das Gefühl habe, ich müsste verzichten/mich zusammenreißen und die anderen könnten alles/vieles essen/trinken und blieben dennoch schlank dabei, wird keine Ernährungsumstellung der Welt dauerhaft funktionieren.

Nur, auch wenn mir das klar ist: Wie arbeite ich bloß dagegen an bzw. gelange endlich zu einer anderen Einstellung?

Eure frustierte Reisemucki

#5652

Guten morgen reisemucki,
Na, das klingt doch sehr zufriedenstellend oder? Oh, belgische meeresfrüchte…ohgottegott… :shock: das wäre auch eindeutig mein untergang! Ich wüsste nicht, dass ich da mal in meinem leben daran vorbeigehen konnte….. :oops:
Ich habe in meiner ersten woche nur 400 gramm verlohren. Leider gab es zwei geburtstage in dieser woche. Mein mann und meine beste freundin. Daher waren die anfänglichen freuden am ende der woche wieder vernichtet :? Aber nun läuft schon die zweite woche und ich bin wieder motiviert. Ich denke, das wird schon klappen. Wenn man viel über die kur liest, erwartet man irgendwie schon mehr als bei normalen diäten. Aber ich werde mal nicht an mögliche erfolge denken, sondern versuchen jeden einzelnen tag anzugehen. Nach dem motto “heute werde ich gesund essen” und morgen dann wieder. :mrgreen:
Liebe grüsse und einen erfolgreichen tag für dich
Fenja

#5651

Hallo Fenja & Mit-Sanguiniker,

die vergangene Woche lief es bei mir ein wenig langsamer. Nachdem ich nach Nürnberg erst kurzfristig 2 kg zugenommen und dann im Turbo-Tempo glatte 4 kg :!: abgeworfen hatte, stagnierte es letzte Woche trotz sehr viel Sport und guter Ernährung nach dem Programm. Insofern hat es sich wieder ausgeglichen – vorletzte Woche MEGA-Abnahme, letzte Woche keine bzw. nach genau 8 Tagen sogar 400 g mehr, macht unter dem Strich immer noch eine schöne Tendenz von rund 1 kg Abnahme pro Woche. Ergo alles im grünen Bereich! :mrgreen:

Trotzdem wäre ich jetzt nicht abgeneigt, wenn der Zeiger der Waage weiter nach unten gehen würde … :wink:

Allerdings stehen im Nachbarbüro heute belgische Meeresfrüchte und Snickers Mini – beides tödlich für mich! *seufz* Wie handhabt ihr solche Situationen? Seid ihr so diszipliniert und könnt das mühelos links liegen lassen? Ich gestehe, mir juckt es gerade ganz schön in den Fingern … :oops: Und diese Sucht/Schmacht auf Süßes wird mir wohl ewig erhalten bleiben! :twisted:

LG, Reisemucki

#5650

Hallo Reisemucki,
da bin ich…. :D unser momentanes Gewicht sieht fast gleich aus. am nontag bei meiner hp hatte ich 77,4 kg zu hause am montag 78.4. laut meiner waage heute morgen 76,6 kann das sein? jeden morgen bin ich total erstaunt, dass sich das gewicht verändert :shock: ich kann es gar nicht glauben.
Na, du machst ja auch richtig sport. Hut ab!
ich hoffe ich bekomme das auch noch wieder hin. aber im moment arbeite ich sehr lange und bin ca 14 stunden am tag außer Haus. Da bleibt nicht viel Zeit für sport…. :(
liebe grüße
fenja

#5649

Guten Morgen,

nun pendelt es sich auch bei mir wieder ein wenig ein. Nachdem ich letzte Woche ja im Turbo abgenommen hatte, waren heute früh nur 100 g runter, obwohl ich Montagabend 3 Kurse (Fatburner/Pilates/Zumba) und gestern 2 Stunden (Langhantel/Step Aerobic) in meinem Fitness-Studio absolviert hatte.

Ergebnis ist völlig okay für mich, denn zum Einen kann und wird es in diesem Galopp-Tempo nicht weitergehen (auch wenn ich natürlich nix dagegen hätte! :mrgreen: ), zum Anderen hat sich aber meine Figur in den letzten Tagen mit dem erheblichen Sportanteil ganz schön geformt: es ist alles schon ein wenig fester, straffer und auch definierter geworden, so dass die Gewichtsabnahme allmählich auch gut sichtbar wird! :D
Und ein sportlich geformter Körper sieht für mich definitiv besser aus als “nur dünn” zu sein … :wink:

LG, Reisemucki

#5648

Hallo allerseits,

seit heute früh heißt es alleine durchhalten, denn meine HP ist die nächsten 3 Wochen im wohlverdienten Urlaub. :) Das Wochenende habe ich schon mal recht gut überstanden, denn seit Freitag ist nochmals ein ganzes Kilo runter und ich liege aktuell bei 75,2 kg! :D :D :D

Obwohl ich nach dem schwierigen Nürnberg-WE ja so gefrustet war und montags sogar noch einen Fresstag eingelegt habe, war mein Körper offensichtlich doch sehr dankbar für die schnelle Rückkehr zu Sanguinum, denn er hat mich in dieser Woche mit einer Abnahme von 4,2 kg :!: belohnt! Meine HP sagt auch immer, sie wüsse nicht, wie ich das immer mache (ich übrigens auch nicht :wink: ), aber teilweise krebse ich tagelang an ein paar Hundert Gramm rum und dann wirft mein Körper wieder solche Brocken von sich, dass es rein abnahmetechnisch bzw. vom Fettabbau her kaum möglich sein kann … Na ja, solange es konsequent und stets nach unten geht, soll mir alles recht sein! :)

Jetzt habe ich noch 6 Wochen bis zum Urlaub, und es wäre mein absoluter Wunschtraum, wenn ich bis dahin die 70-kg-Marke unterschritten haben könnte. Mit dem aktuellen Ausgangsgewicht von gut 75 kg ist dies zumindest nun wieder in greifbare Nähe gerückt – hurra!!! Werde mal gleich heute Abend zum Fatburner-Kurs und Zumba in meinem Fitness-Studio gehen, um nicht nur weiter an Gewicht zu verlieren, sondern den Körper dabei auch halbwegs zu formen. :P

So, ihr Lieben, euch einen guten Wochenstart und weiterhin viel Erfolg!
Bis die Tage, liebe Grüße von der Reisemucki

#5647

Guten Morgen!

… und es gibt ihn doch, den “lieben Gott”!!! :mrgreen:

Heute früh auf der Waage bei meiner HP bot sich mir ein sehr erfreuliches Bild: 76,2 kg! :D Mithin habe ich seit der Nürnberg-Rückkehr am Montag nicht nur 3,1 kg :!: abgenommen (offensichtlich war es dann ja doch hauptsächlich Flugfett! *hurra*), sondern auch in der kurzen Spanne von Mittwoch bis heute weitere 2,2 kg hinter mir gelassen.

Das zeigt also, dass es sich lohnt, nach einer solchen Ausnahme, wie von mir am letzten WE genossen, direkt wieder ins Programm einzusteigen, denn 1. können die Zunahmen dann im besten Fall schnell wieder ausgebügelt werden und 2. hat es in meinem Fall ja sogar noch eine schnelle, völlig unerwartete Belohnung gegeben; ich hatte nun beim besten Willen überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich nach dem Abbau des kurzfristig aufgebauten Fetts auch noch direkt weiter abnehmen würde … *freu*

Insofern freue ich mich nun auf das kommende WE, da steht glücklicherweise nur eine Essenseinladung an – und die wird mit Salat an Putenbrust gelöst, jawoll! :lol:

LG & ein schönes WE,
Reisemucki

#5646

So, ihr Lieben,

damit ihr seht, dass bei mir nun auch nicht immer alles nur gut und glatt läuft: Das Wochenende in Nürnberg hatte mir eine satte Zunahme von 2 kg beschert! :( Zu allem Überfluss habe ich noch nicht einmal übermäßig gegessen, aber wir hatten ein Pauschalarrangement gebucht, in dem z. B. einmal Kaffee/Kuchen und ein fränkisches Abendessen enthalten war. Zwar habe ich bei Kaffee/Kuchen auf den Cappuccino mit Sahne verzichtet und statt dessen einen schwarzen Kaffee getrunken, außerdem wurde der Begrüßungscocktail von mir zugunsten eines stillen Wassers “verschmäht”, aber das Stück Käsekuchen sowie die “fränkische Schlachtplatte” (Nürnberger Rostbratwürstchen, “Saure” Würstschen, Kartoffelsalat, Sauerkraut und Laugenbrezel) sind halt nicht kalorien- und fettarm genug, damit es dann für eine Nicht-Zunahme reicht. Mir fällt es dann auch immer schwerer konstant zu bleiben, denn wenn ich von diesen deftigen Dingen esse, wird mein Heißhunger/Appetit/Lust auf diverse Leckereien stets größer. So habe ich mir z. B. das eine oder andere Glas Weinschorle schmecken lassen (köstlich dieser Frankenwein, da hilft es dann auch nix mehr, dass ich die Schorle-Variante gewählt habe :?), und einmal haben mein Mann und ich uns ein Eis auf die Hand geholt (habe versucht, “harmlosere” Sorten wie Mango und Himbeere zu wählen) – trotzdem hockte all das am Montag früh bei der HP auf meinen Hüften.

Ich muss gestehen, dass ich 2 kg für im Endeffekt 2 Tage, an denen ich – wie gesagt – keine Fressorgien veranstaltet habe, sondern eher mengenmäßig mehr und fettreicher gegessen habe, schon ganz schön deftig fand. Ich befinde mich in solchen Situationen aber immer noch in einem Konflikt: auf der einen Seite will ich nicht mein Leben lang nur Salat an Putenbrust mit Mineralwasser zu mir nehmen müssen, um nicht mehr zuzunehmen, auf der anderen Seite kann ich auch schlecht widerstehen, wenn derartige Ereignisse anstehen – ich habe dann immer das Gefühl, ich sei die EINZIGE Person auf Erden, die nicht genießen dürfte! :roll:

Ich hatte gehofft, mit meinem Verhalten vom Wochenende eine gute Lösung für mich gefunden zu haben, um nicht auf alles verzichten zu müssen und dennoch nur in überschaubarem Rahmen zuzunehmen, aber die Waage sprach am Montag Vormittag leider ein anderes Urteil. Ich muss allerdings gestehen, dass, als wir Sonntag Nachmittag wieder zuhause waren, mein Heißhunger nur größer geworden war und ich dann nicht sofort wieder ins Sanguinum-Programm voll eingestiegen bin, sondern an diesem Abend noch weiter mit einigen Weinschorlen und nicht ganz so fettarmem Essen geschlemmt habe. Wer einen Tipp für mich hat, wie man konsequent bei der Sache bleibt oder schneller wieder auf gesunde Ernährung/Sanguinum umschwenkt, immer her damit, ich kann gute Ratschläge in diesem Zusammenhang echt gebrauchen! :oops:

Montag früh dann, wie gesagt, der – für euch vielleicht nicht, für mich leider schon – Schock, dass ich doch schneller und mehr wieder zugenommen hatte als erwartet. Auch wenn sich das für euch jetzt wahnsinnig schwach und willenlos anhört, aber ich will hier nicht lügen, um ein Vorzeige-Tagebuch zu führen, sondern erhoffe mir von dem “Seelen-Striptease”, solche Situationen in Zukunft besser zu handeln oder gute, hilfreiche Tipps von euch zu bekommen: Der Frust überwog meine Ambitionen, jetzt schnell und effektiv mit Sanguinum weiterzumachen; statt dessen gestattete ich mir recht bewusst, nachdem ich auf der Waage bei der HP war, einen wahren Fresstag! Die beiden guten Seiten daran waren, dass ich dem Drang nachgegeben, ihn nicht unterdrückt und so hoffentlich verhindert habe, wieder in eine tagelange Fressorgie abzudriften, sowie die Tatsache, dass sich die 3 Wochen Sanguinum immerhin insofern schon sehr erfreulich bemerkbar machten, als dass ich diese endlosen Mengen wie vor kurzem noch schon gar nicht mehr in mich hineingestopft bekam! :oops: Die schlechten Aspekte natürlich, dass ich in einem so frühen Stadium meiner Kur bereits wieder einen Fressanfall “benötigte”, dass ich mich nicht mit den Ausnahmen in Nürnberg begnügen konnte und dass ich offensichtlich immer noch nicht in der Lage bin, solche Situationen vom besonderen Schlemmen hin zum normalen Alltag gut und effektiv umzusetzen … :cry:

Das Positive an der Kur für mich ist, dass ich mir von vornherein nur den einen Fresstag gestattet und mir selbst geschworen habe, dass ab Dienstag wieder Sanguinum regiert (ich möchte allerdings nicht darüber nachdenken, ob mir dieser schnelle Wechsel ebenfalls gelungen wäre, wenn ich nicht heute früh schon wieder hätte auf die Waage der HP steigen müssen). Die Umstellung gestern ist dann Gott sei Dank (wenn auch nicht ganz einfach) gelungen, allerdings ging ich für das Wiege-Ergebnis heute früh davon aus, dass ich durch den exzessiven Montag eher noch mehr zugenommen hatte und froh sein konnte, wenn überhaupt wieder was runter war im Vergleich zum Gewicht von Montag Vormittag. Immerhin gab es dann eine schöne Überraschung: seit Montag war bereits ein ganzes Kilo wieder runter (trotz des Schlemmtages)! Das mag zwar unverdient gewesen sein, hilft mir aber dabei, den Wiedereinstieg zu erleichtern!

So, ihr Lieben, jetzt habt ihr die ganze Bandbreite meines Aufs und Abs der letzten Tage mitbekommen; ich glaube, es wird für mich nie leicht, einfach und selbstverständlich sein, mein Gewicht zu halten, sondern ein ewig währender K(r)ampf! Wann immer ihr Anregungen für mich haben solltet, wie ich lerne, besser damit umzugehen, bitte nicht zögern – ich bin für alle Hinweise/Versuche dankbar! :D

LG & danke für euer Ohr :wink: ,
Reisemucki

@ Julietta: Dein Junggesellinnen-Abschied hört sich nach einem richtig netten Abend an, da hätte ich auch nicht verzichtet, zumal es sich um ein einmaliges Erlebnis handelt! :) Wenn du jetzt direkt weiter am Ball bleibst, ist es wahrscheinlich ohnehin nur “Flugfett”, ansonsten sag mir, wie du solche schwierigen Übergangszeiten nimmst – ich kann Ideen offensichtlich wirklich gebrauchen! *seufz* Wie lange ist es denn noch bis zu deiner Hochzeit?

#5645

Guten Morgen

Die letzte woche ist es mit dem Abnehmen super gelaufen. Am Samstag war aber mein Jungesellinnenabschied. Da konnte ich ja nciht sagen: Tut mir leid, ich Trinke keinen Alkohol und von den tollen Sachen die Ihr zu Essen gemacht habt, esse ich auch nichts. Also habe ich ordentlich geschlemmt und habe wieder etwas zugenommen. Jetzt wird scih aber wieder am Riemen gerissen, das war aber ja auch eine einmalige Ausnahme. Super Reisemucki, bei die läuft es ja wirklich Klasse:-)

#5644

Hallo Julietta & Mitstreiter!

London war super! Nicht nur aufgrund des tollen Wetters und Sightseeings, sondern vor allem auch, weil ich heute Morgen bei meiner HP sogar 800 g abgenommen hatte!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich habe diesmal einen wirklich guten Weg gefunden und musste mich nicht kasteien bzw. auf alles verzichten, habe es aber auf der anderen Seite auch nicht vollends schleifen lassen, so dass meine anfänglichen Abnahme-Erfolge nicht gleich wieder ruiniert wurden. Aber zugegebenermaßen hatte ich nun auch nicht darauf zu hoffen gewagt, dass in London sogar mein Gewichtsverlust weiter voranschreitet! :D

Zum Frühstück im Hotel habe ich entweder Naturjoghurt genommen und mir frisches Obst hineingeschnibbelt oder auch mal ein bisschen Rührei gekostet und dazu 1 Vollkorntoast gegessen. Wenn wir tagsüber auf unseren Besichtigungstouren unterwegs waren, hatten mein Mann und ich Sandwiches und Getränke dabei, und das Tolle in England ist, dass es auch “Light-Sandwiches” gibt, die sogar mit Weight Watchers ProPoints gekennzeichnet waren :o und z. B. mit gegrillter Hähnchenbrust, Salat, Tomate und nur ein wenig fettarmem Aufstrich belegt waren. Außerdem waren wir den ganzen Tag auf den Beinen und hatten wirklich viel Bewegung. Auch wenn man das vielleicht nicht mit “echtem” Sport gleichsetzen kann, hat es für mich “Büropflanze” wohl doch gereicht, um meinen täglichen Verbrauch ausreichend anzukurbeln … :wink:

Abends sind wir essen gegangen, und ich habe Salat mit Putenbrust gegessen, ehrlicherweise aber auch im Pub mal 1-2 Pints getrunken, denn ein solch uriger Pub-Besuch gehört für mich zu einem England-Aufenthalt einfach dazu. Witzig war in dem Zusammenhang, dass ich mir in den Pubs auch mehrmals ein Wasser bestellte; die fragten mich dann immer, ob ich eine ganze Flasche oder ein “tab water” (= Leitungswasser) wolle; mir genügte dann das “tab water”. Positiv überrascht wurde ich allerdings, dass dieses Leitungswasser – immerhin mit Eis und Zitronenspalte versehen :) – in keinem einzigen Pub berechnet wurde. Somit ist das Wassertrinken in England nicht nur gesund, sondern auch noch kostengünstig!!! :P

Einen Abend sind wir sogar nur auf einen schnellen Imbiss zu McDonalds gegangen, aber selbst dort bin ich mit einem Wrap mit gegrillten Hähnchenbruststreifen plus Salat an Low Fat Ceasar’s Dressing wunderbar hingekommen.

Ich hatte bereits während London das Gefühl, ich hätte nix zugenommen, aber heute früh dann die Bestätigung zu erhalten, dass ich sogar noch Gewicht verloren habe, obwohl ich mich nicht an die strengen Programmvorgaben gehalten, sondern meine Ernährung mit Sinn & Verstand gelockert habe, war ein tolles Erfolgserlebnis, das mich nur noch mehr motiviert weiterzumachen! :)

Diese Motivation kann ich allerdings auch gut gebrauchen, denn von Freitag bis Sonntag sind wir am kommenden Wochenende in Nürnberg, und da heißt es ganz klar, auf den in London beschrittenen Pfaden weiterzuwandern. So sehr ich mich auf unsere Wochenend-Trips freue – ich kann euch versichern, dass ich froh bin, wenn danach erst mal wieder 3 ganz “normale” Wochen anstehen! :wink:

LG & bleibt am Ball,
Reisemucki

@ Julietta: Toll dass es bei dir auch jetzt in Eigenregie so gut klappt! Ist denn die Ernährung der Kur ohne Spritzen nicht zu niedrigkalorisch oder wie nimmst du jetzt ab?

#5643

Hallo Reisemucki
wie läuft es? wie war das Wochenende in London.
Bie mir läuft es im Moment ganz gut. Habe am Freitag wieder begonnen mit ca 75.8 Kg und bin jetzt bei 74,4 Kg. Hoffe ich schaffe jetzt wieder jede Woche ein Kg bis zur Hochzeit,das wäre super. Aktuell halte ich mich auch wirklcih gut an den Plan, was mir in letzter Zeit ja wirklich schwer fiel.
Lg Julietta

#5642

Hallo liebe Mitstreiter,
liebe Julietta,

bei mir sind nun “ruhigere Gewässer” eingetreten: heute früh hatte ich bei der HP 300 g abgenommen, wobei anscheinend 500 g Fett abgebaut wurden, aber bedingt durch Wassereinlagerung bei dem heißen Wetter weniger Abnahme angezeigt wird. Insgesamt ist es aber vollkommen okay, dass jetzt realistischere Abnahme-Ergebnisse auftauchen; dennoch habe ich mich sehr über den Turbo-Einstieg in der letzten Woche gefreut! :D

Generell gilt für mich, dass ich kein Problem habe, im Programm zu leben, wenn mein Alltag in seinen gewohnten Bahnen verläuft, eher die Feiern/Parties und Urlaube/Kurztrips stellen die echten Herausforderungen in meinem Leben dar. Bei solchen Gelegenheiten schlage ich dann auch mal über die Stränge, was – sofern ich es bei einem einmaligen Ausrutscher beließe – sicherlich auch noch einigermaßen händelbar wäre, aber oft genug waren solche Gelegenheiten in der Vergangenheit der Auslöser für mich, langwierige Fressattacken zu starten und aus jeglichem Konzept völlig herauszukommen … :(

So steht mir z. B. nun ein Wochenende in London bevor, und ich gebe zu, ich sehe den schönen Tagen von Freitag bis Montag ein wenig mit Bammel entgegen: Nicht nur, dass die Dinge, die man in Restaurants/Cafés/Imbissen bekommt, nicht so fettarm und gesund zubereitet sind, wie wenn man sie selbst in der eigenen Küche gefertigt hätte, sondern ich bin auch der Typ, dem es schwerfällt, irgendwann dem mannigfaltigen Angebot zu widerstehen. Ich möchte nicht nur immer verzichten müssen und das (zugegebenermaßen subjektive) Gefühl haben, alle außer mir könnten permanent alles essen, sondern spätestens wenn ich ein bisschen schwach geworden bin, übermannt mich das Gefühl “Jetzt ist doch eh alles egal!” und dann wird erst recht so richtig reingeschaufelt. :oops:

Wie ihr merkt, habe ich arg gemischte Gefühle in Bezug auf das (eigentlich schöne) WE, denn ich traue mir selbst noch nicht so recht über den Weg. Fakt ist, solche Situationen kommen in jedem Leben immer wieder und regelmäßig vor, und da ich in meiner schlanken Zukunft insbesondere die Spitzen zwischen haltlosen Essanfällen und MEGA-disziplinierter Selbstkasteiung nicht mehr erleben möchte, muss ich lernen, diese zu händeln. Somit ist unser London-Trip die erste gute Gelegenheit, das neue Verhalten zu proben.

Ja, sicherlich werde ich nicht abnehmen über die 4 Tage in Great Britain (das muss ja aber auch nicht zwingend sein, oder?), und selbst wenn ich nach unserem Kurztrip eine leichte Zunahme verzeichnen sollte, lässt sich diese (hoffentlich :!: ) direkt wieder ausbügeln, indem ich schnell wieder die gesunde Ernährungsweise von Sanguinum aufnehme.

Ganz klar gilt allerdings auch, dass ich an diesem WE von vornherein fettarme, halbwegs gesunde Sachen und nur Alkohol in Maßen verzehren möchte (das soll nicht heißen, dass ich den sonst immer zuhauf konsumiere, aber wenn wir in England sind, gehen wir eben zwischendurch auch mal gerne in ein Pub, um uns zwischen den Besichtigungen auszuruhen, und natürlich habe ich dann da auch ein Pint getrunken – auf diese Weise können dann schon mal 5, 6 Pints inkl. gemütlichem Abendausklang zusammenkommen). Von dieser Vorgehensweise erhoffe ich mir, dass dann das Gefühl des Verzichtens nicht zu stark wird, sich die Zunahme aber auch noch in marginalen Grenzen hält …

Also drückt mir die Daumen, dass mein Vorhaben gut gelingt – ich werde berichten! :)

LG, Reisemucki

#5641

Hallo Reisemucki,

das sit doch wirklich einen tollt Abnahme für die erste Woche. Wünsche dir dass es weiterhin so gut klappt. ich habe am we etwas viel geschlemmt. bin aber nun wieder im Plan und habe auch schon ein Kg Abgenommen. Aber das lag einfach an der Zunahme am we:-(
Mal sehen wie es jetzt weiter geht. Werde mich von dir motivieren lassen.

#5640

Hallo liebe Sanguiniker,

heute früh zeigte die Waage bei meiner HP eine leichte Zunahme von 400 g an, allerdingte konnte die HP sehen, dass es sich lediglich um mehr Wasser im Körper handelte. Insgesamt sehe ich das Fazit meiner 1. Woche von 2 Seiten:

Positiv:
Ich habe einen Super-Wiedereinstieg in Sanguinum gefunden, und obwohl ich am WE sogar 3 Mal :!: auswärts essen war (siehe oben: Freitag = Thunfischsteak / Samstag = Salat mit Putenbrust / Sonntag = Putensteak mit Folienkartoffel und Blattspinat) habe ich nichts bis nur ganz marginal zugenommen, ergo ein wunderbarer Erfolg! :)

Negativ:
Am Freitag vor dem WE hatte ich bereits eine Abnahme von 4,2 kg erreicht und ich wäre soooo happy und stolz gewesen, wenn ich die 4 vor dem Komma hätte halten können und damit ein absolutes Wahnsinnsergebnis für die 1. Woche erzielt hätte. Somit beträgt die Abnahme “nur noch” 3,8 kg, aber das ist Jammern auf hohem Niveau, und deshalb höre ich auch direkt wieder damit auf! :D

LG, Reisemucki

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.