Home Forum Abnehm-Tagebücher Start 28.06.2010

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Sunshine Sunshine vor 8 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Beiträge zum Thema: Start 28.06.2010
#1728

So, da bin ich mal wieder :-)
Heute ist Mittwoch, der 07.07.10. Ich befinde mich gerade in “Woche 2” – und es geht mir echt gut! :D Eine Woche lang nichts genascht, nichts anderes als Wasser und Tee getrunken, kein Eis – nix! Und es geht wirklich gut, es ist mir noch nie so leicht gefallen, auf Süßes & Co. zu verzichten, und ich habe es auch noch nie so lange durchgehalten!

Die ersten Tage nach der ersten Spritze hatte ich etwas Kopfschmerzen und fühlte mich teilweise recht schlapp und träge. Aber das kann auch an der Wärme gelegen haben oder was auch immer. Aber das ging nach wenigen Tag wieder weg, und jetzt fühle ich mich einfach gut!
Ich habe heute beim Wiegen die 7er-Grenze endlich wieder erreicht (79,5 kg) (Startgewicht am 28.06. 83,6 kg), und das motiviert mich natürlich sehr :D

Mir fällt das Wassertrinken auch nicht so schwer, wie ich vorher dachte, und die Essensmengen sind gar nicht so klein.
Ich mache mir morgens als erstes den Tee und eine 1,5 l-Flasche Wasser mit Zitrone fertig und schnippel mir etwas Gemüse klein und verstaue es in eine Tupperdose, so dass ich immer was griffbereit habe (und nicht in Versuchung komme).
Das einzige, was mir noch nicht so leicht von der Hand geht, ist das Kochen. Kochen hiess für mich eigentlich fast immer Fertigsaucen/Fertigmischungen. Ohne ist es jetzt echt schwierig für mich, aber ich muss halt improvisieren und kreativ sein :)

Fazit: Bisher läuft alles viel besser als erwartet! Ich hoffe, dass es auch laaaaaange so bleibt :D

Bis zum nächsten Mal!

#349

Hallo zusammen!

Ich habe am Montag (28.06.2010) mit der Kur angefangen und werde in der nächsten Zeit berichten, wie es mir dabei so ergangen ist.
Kurz zu mir: Ich bin w, 31, 1,68 m und habe ein Startgewicht von 83,6 kg gehabt.
Ich will langfristig wieder auf 68 kg kommen und erhoffe mir, nach den 8 Wochen Kur bei ca. 75 kg zu sein.

Ich hoffe sehr, dass ich es jetzt schaffe, endlich meine Ernährung und mein Essensverhalten komplett umzustellen und dieses auch bis in die Ewigkeit zu halten :)
Bisher hatte ich über die Jahre hinweg Gewichtsschwankungen von 62 kg bis ca 85 kg – das muss endlich aufhören.

ich habe schon viele verschiedene Diäten ausprobiert, die zwar teilweise kurzfristig funktioniert haben, aber halt nicht lange – sprich nachher war’s meist mehr als vorher – aber das kennen die meisten von Euch ja sicherlich :cry:
Deswegen möchte ich generell meine Ernährung umstellen (mehr Obst/Gemüse, weniger Süssigkeiten etc.) und auch Essen nicht dazu benutzen, um Langeweile, Frust, Stress etc. damit zu überdecken (klappt ja auch nicht wirklich, wenn man mal ehrlich ist, macht es die Sache immer nur schlimmer/schwerer).
In letzter Zeit hab ich nur noch in mich reingeschaufelt, da ich total frustriert war und keinen Ausweg wußte.
Da habe ich über eine entfernte Bekannte gehört, dass sie eine “Stoffwechsel-Diät” mache. Das klang für mich recht plausibel, deswegen forschte ich im Internet lange Zeit und bin so schließlich auf Sanguinum gestoßen.

Montag hatte ich nun mein Beratungsgespräch, und es ging dann auch schon sofort mit der ersten Spritze los. Eigentlich hatte ich gar nicht damit gerechnet gleich starten zu können, aber es war gut, dass es sofort losging, so gab es keine “Ausreden” und kein “Flüchten” mehr :lol:
Der erste Tag ist ja der Schlemmertag, und ich habe meine Lieblingsspeisen gegessen, sie genossen und mich dabei von ihnen für laaaange Zeit verabschiedet. (Wenn ich das Gefühl hatte “Schade, keine Süssigkeiten mehr…” habe ich mir gesagt “Du hast in Deinem Leben schon sooo viel Pizza, Kuchen, Süssigkeiten etc. verdrückt – das sollte für lange Zeit reichen…”).
Dann habe ich das Buch durchgelesen, den Einkaufszettel ergänzt und bin dann erstmal “shoppen” gefahren – Lebensmittel, Tee und die Tabletten.

Am Dienstag ging es dann “richtig” los. Morgens habe ich mir erstmal den Tee gekocht und mir eine Zitrone ausgepresst und in die Wasserflasche gefüllt. Ich versuche den Tee vorrangig zu trinken, da er ja anregend ist. Insgesamt komme ich ganz gut auf 1 l Tee und 2 l Wasser, bei der Hitze im Moment sicherlich auf etwas mehr.
Dann habe ich mir überlegt, was ich wann über den Tag essen möchte. Dann kam die erste Überraschung: ich habe einen Apfel gewogen – 146 g! Damit ist die Obstration von 200 g am Tag ja schon fast verbraucht… :( Ich wiege alles was ich esse, u.a. auch um die Mengen besser einschätzen zu lernen.
Ich schreibe mir außerdem in einem kleinen Heft auf, wann ich was esse und streiche mir die noch “verfügbaren Rationen” an bzw. die anderen ab. So habe ich einen besseren Überblick und kann mich nicht selbst betrügen (ob bewußt oder unbewußt) 8)

Bisher (heute ist Tag 5) läuft’s sehr gut. Bisher hatte ich noch keinen richtigen Heißhunger, konnte sogar meinem Freund beim Eisessen zusehen. Aber die Gewohnheit macht mir ab und zu noch zu schaffen (Essen, wenn irgendwas ist (gefühlsmäßig), nicht weil ich wirklich Hunger habe). Aber das wird bestimmt auch besser.
Was natürlich etwas nervig ist, ist dass das Getrunkene ja auch wieder aus dem Körper hinaus will… Ich versuche mir dann vorzustellen, wie das Wasser die ganzen Giftstoffe etc. mit sich raus nimmt – und das ist gut!

Mit dem Kochen hab ich es ja nicht so – noch nie gehabt. Deswegen muss ich mich mal intensiv mit dem Kochen auseinandersetzen und schauen, wie und was ich jetzt am WE für “Mann und Kind” und für mich koche – aber es gibt ja viele Rezepte.

Ach so, ich habe am Montag mit 83,6 kg gestartet (bei der HP am Vormittag gemessen) und heute morgen (Freitag) waren es 80,5 kg. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich zu Wochenbeginn noch meine Tage hatte, da wiegt frau ja immer etwas mehr…

Ich bin gespannt, wie es weiter geht – ich werde berichten :)

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.