Home Forum Rezepte-Austausch ..Rezepte..

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von sota sota vor 7 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Beiträge zum Thema: ..Rezepte..
#1046

Super lecker :)
300g Wirsing oder Weißkohl, 100g Möhren, 1EL Olivenöl, 1/2 Tasse Brühe, Salz, Pfeffer, Muskat, 50g Kochschinken oder Putenbrust ( Aufschnitt), 1EL Joghurt
Kohl putzen, vierteln, in Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen. Möhren schälen, waschen, in Scheiben schneiden. Beides in Öl andünsten. Brühe zufügen, würzen, 10 min. garen. Schinken- oder Putenstreifen zufügen. Joghurt daraufgeben.

Lasst es Euch schmecken! :D

#1045

Für diejenigen die lieber frische Gemüsebrühe verarbeiten :)

1 kleine Zwiebel mit Schale 50g Knollensellerie
1/2 Stange Porree 1 Knoblauchzehe
2 Möhren je 1 Wachholderbeere, Lorbeerblatt u. Pfefferkorn
1 kleine Petersilienwurzel je 1 Prise Meersalz und frischgemahlene Muskatnuss
(o. 1 Bund Petersilie ganz) 4 Tl frisch gehackte Petersilie oder Liebstöckel

1) Die Zwiebel halbieren. Das Gemüse putzen und würfeln. Zwiebel mit den Schnitthälften nach unten ohne Fett in einem heißen Topf bräunen.
Das Gemüse dazugeben und kurz anschwitzen.
2) Sobald es Farbe annimmt, 1l kaltes Wasser angießen. Langsam aufkochen und 15 min. leise kochen lassen. Die Gewürze zugeben und alles
weitere 30 min. ziehen lassen.
3) Die Brühe abseihen und Petersilie darüber streuen.

Wenn man nicht alles braucht, kann man es portionsweise einfrieren :)

Mit dem gekochten Gemüse kann man auch die “Krusteln” machen die im Sanguinum Kur-Begleitbuch stehen.

#1044

Bin ein richtiger Zucchini-Freak geworden :) – Das gab es heute bei mir: (n.B.= nach Bedarf)

Puten-Champignon Pfanne
n.B. Putenschnitzel 2-3 EL passierte Tomaten Dazu: n.B. Blumenkohl
n.B. Champignons ca. 1/8l Gemüsebrühe
1/2 Lauchzwiebeln Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika, Petersilie

Fleisch in Streifen schneiden. Lauchzwiebeln u. Pilze waschen und schneiden (so wie es gefällt). Lauchzwiebeln in der Pfanne erhitzen, Fleisch dazu und anbraten, wenn es zu trocken ist etwas Wasser dazu. Pilze dazu, Deckel drauf und garen lassen. Immer mal etwas Brühe dazu geben und etwas kochen lassen, ohne Deckel.
Während es köchelt den Blumenkohl im extra Topf kochen.
Wenn kaum noch Flüssigkeit in der Pfanne ist, die passierten Tomaten dazu, würzen und andicken lassen.
Portion mit Blumenkohl auf den Teller und “guten Appetit ” :)
W

#1043

Na, da gibt es doch einiges, beim Fleisch gibt es so viele Filetsorten, man kann ja auch Rinderfilet essen, auch mal Schweinefilet, dann Wild, auch einmal Magertofu ausprobieren (in unserem neuen Kochbuch gibt es viele Anregungen, es erscheint noch in diesem Jahr!).
Lachsschinken, Corned Beef ist auch in Ordnung und bei den Fischsorten ehißt es einfach mal probieren, es gibt auch viele Filets in der Tiefkühltruhe, die sind grätenlos und einige Sorten schmecken gar nicht so “fischig”, wenn mann sie dann schön würzt und mit Zitrone anmacht, ist das auch eine leckere Alternative.
Auch selbstgemachte Frikadellen aus magerem Rind kann man schön auf Vorrat machen und dann zur Arbeit mitnehmen…
Es gibt Leute mit einer Entsaftungsmaschine, die sich einen Saft aus Gemüsesorten und etwas Apfel machen und dann die ausgeschleuderten Reste zum Auflockern der Frikadellen nehmen, da wundert man sich, wie lecker gesund essen sein kann!

Viele Grüße

Nikolaj Lange

#1042

Hallöchen zusammen,

ich brauche ganz dringend eine Alternative zu Puten/Hähnchenfleisch. Ich kann es seit der letzten Sanguinum Kur letztes Jahr einfach nicht mehr so essen bzw. hab nicht die richtigen Rezepte dafür. Mir schmeckt es einfach nicht und ich krieg es nicht runter.

Vielleicht habt ihr Ideen? Außer Pangasius mag ich an Fisch auch nicht so viel.

LG

Mari

#1041

Pilzpfanne

300 g TK-Gourmet-Pilze (Pfifferlinge, Steinpilze o. Waldpilzmischung) vom Discounter mit dem großen A
150 g magere Schinkenwürfel
1 Zwiebel
1 Eßl. Frischkäse 0,2 %

Zwiebelwürfel und Schinkenwürfel in etwas Olivenöl andünsten, die noch gefrorenen Pilze dazugeben und ca. 15 Minuten auf mittlerer Temperatur schmurgeln lassen, vor dem Servieren den Eßl. Frischkäse hinzugeben und gut durchrühren, evt. Salz und Pfeffer nach Geschmack…

LECKER!!!

#1040

Thai Rindfleisch mit Gurken

200g Steakfleisch (Hüfte)
1/2 Schlangengurke
Frühlingszwiebeln
etwas Sojasoße

Zuerst das Steakfleisch in dünne Streifen schneiden, dann die Gurke längs halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und dann das Gurken”fleisch” in kleine Stücke schneiden. Das Fleisch in der Teflonpfanne scharf angebraten, allerdings nur ganz kurz. Das Fleisch wieder aus der Pfanne nehmen, mit etwas Sojasauce würzen, in der Pfanne kurz die Gurken und die kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln anschmoren, dann wieder alles mit dem Fleisch vermengen und noch etwas köcheln lassen. Etwas Sambal für , die es schärfer mögen kann man auch noch dran geben.

#1039

hi Ja das Problem habe ich auch.. manchmal koche ich dann einfach etwas mehr, oder jetzt im Sommer habe ich mich hauptsächlich von kalten Huhn, knäcke, Salaten, Eier und magerem Käse ernährt. Ebenso habe ich die “Liebe” zu kalter Caspazo Suppe gefunden.. :)

#1038

Hallo…….ist eine ziemlich neue Mitstreiterin.
Ich muss zweimal in der Woche direkt von der Arbeit aus zum Sport (orient. Tanz) Ich habe noch keine Idee was ich da essen soll. Gibt es auch mal was wofür man den Herd nicht anschmeissen muß. Also kalte Küche? Im Büro sind meine Möglichkeiten auch eingeschränkt und nach dem Sport essen ist mir zu spät.
Ich danke vorab schon für jede Anregung von euch. Die kleinen Portionen sind ja schon echt heftig aber jeden Tag kochen und dann auch noch für zwei, also unterschiedlich, ist schon sehr zeitaufwendig und nicht immer realisierbar.
Liebe Grüße vom Niederrhein Sahari

#1037

Lasagne, KH frei

Tatar
Zwiebeln
2 Zucchini
1 Dose stückige Tomaten
Käse (Henry 5%)
Pfeffer, Salz, Basilikum

Hack mit Zwiebeln in der Pfanne krümelig braten, stückige Tomaten dazu geben und etwas köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und viel Basilikum abschmecken. Zucchini mit Hobel oder Sparschäler in breite Streifen schneiden. Dann mit der Tomaten-Hack-Sauce schichten. Die Zucchini-Streifen wie Nudelplatten behandeln. Zum Schluss dann den Käse drauf geben und ab in den Backofen.
Ich dufte noch 180g Tatar nutzen und habe etwas Frischkäse statt Schnittkäse genutzt, war sehr lecker. Mochte sogar mein Freund, der auf KH nicht verzichten muss.

#1036

Hallo Sota und Michaela,

Sie sind ja wirklich die Besten! Das finden wir richtig toll, dass Sie die Rezeptediskussion hier im Forum angestossen haben!

An Alle: Weiter so!

Sanguinum hat auch eine wachsende Rezeptesammlung, die Stück für Stück auf unsere Internetseite bei den Rezepten veröffentlicht wird, aber auch komplett bei allen Sanguinum-Partnern für ihre Patienten zu haben ist. Es wird auch einmal ein Buch daraus!

Linsen und Birnendicksaft sind tatsächlich nicht erlaubt…
Aber jede bekommt unterschiedliche Pläne und vom Sanguinum-Partner unterschiedliches erlaubt. Da kann es schon sein, dass wenn jemand sehr viel abnehmen muß und auch sehr gut abnimmt, dass hier mal ein paar Linsen ins Gewicht fallen. Bei jemand anderem kann es die Abnahme empfindlich bremsen…aber dafür haben Sie ja Ihre persönliche Betreuung vor Ort!

Viele Grüße

Nikolaj Lange

#1035

Tartar in einer beschichteten Pfanne fettfrei anbraten, Zwiebeln dazu, weiter braten lassen, dann mit Wasser ablöschen. Sobald das Wasser kocht Tomatenmark zugeben, umrühren, dann die Paprika. Kochen lassen, bis die Paprika weich sind und sich die Flüssigkeit ein bischen einreduziert hat. Gewürzt habe ich mit Paprika edelsüß und einer scharfen Gewürfmischung.
Die Mengen muss jeder für sich herausfinden, ich konnte noch 120 g Tartar und 200 g Gemüse nehmen.

Guten Appetit! :lol:

#1034

Mein Essen gestern:

Zucchini in Juliennes schneiden, in Wasser kochen (aufpassen, werden schnell matschig), wenn sie gar sind ein bischen Tomatenmark in die Soße geben und je nach Lust und Laune würzen, mir war gestern nach ner türkischen Gewürzmischung, die italienische Richtung ist aber bestimmt auch nicht schlecht.

#1033

Hallo Sota,

also, ich bin nicht so die großartige Köchin und bei mir muss es abends dann auch schnell gehen.

Kürbis schäle ich (auch den Hokkaido, obwohl das nicht nötig ist) und schneide ihn in Stückchen, koche ihn in Wasser oder Gemüsebrühe, bis er weich ist, dann würze ich ihn z.B. mit Curry und gebe noch ein bischen Frischkäse dazu. Dann wir er entweder mit dem Pürierstab püriert oder mit der Gabel klein gemacht, so dass noch ein paar Stückchen da sind, je nach Lust und Laune. Unter das eher stückige Püree habe ich manchmal noch ein gekochtes und kleingeschnittenes Ei gegeben.

Gestern hatte ich Sauerkraut. Einfach das Kraut im Topf mit Wasser aufkochen, bischen Gemüsebrühe rein und am Ende noch Frischkäse. Da mache ich manchmal noch fettarme geschnittene Schinkenstückchen rein, je nachdem, wieviel Eiweiß ich noch übrig habe.

Und mein absoluter Lieblingsnachtisch: Quark oder Joghurt mit TK-Früchten. Ich habe den Quick Chef von Tupper, da packe ich alles zusammen rein und drehe ein paar Runden, wird dann fast wie Eis. Ist natürlich eher was für den Sommer, esse ich aber auch jetzt.

#1032

Hallo Michaela !!!

Du machst das schon …und auch bei einer wirklich guten Diät wird ja auch immer gesagt , daß man nicht auf etwas verzichten soll. Wichtig ist der maßvolle Umgang mit den Lebensmitteln, sowie etwas weniger Essen bzw die Ernährungsumstellung und ne kleine *Belohnung* für gute Erfolge sollte auch nicht fehlen.
Verbote und Verzichte führen meist zum Gegenteil …und das wäre das Schlimmere ,…oder ?

Ich finds echt gut, daß der Heißhunger ausbleibt und mir ist auch aufgefallen, daß meine Gedanken nicht mehr soviel darum kreisen, was ich wohl kochen soll…bin irgendwie nicht ganz so sehr wie sonst damit beschäftigt.

Tja …mit kürbis hab ichs nicht so…aber wäre lieb, wenn Du es mal aufschreiben würdest.

Liebe Grüße und einen schönen Tag …

Sota

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.