Home Forum Willkommen bei Sanguinum Neu dabei

Dieses Thema enthält 53 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von  Anonym vor 3 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 55)

Beiträge zum Thema: Neu dabei
#6856

Vielen Dank! Habe später einen Termin bei meiner HP und werde sie darauf ansprechen.
Ich finde Ihre Tipps wirklich klasse!

#6855

ja … OK :oops: … danke nochmal für die Erläuterungen … :P :P
Ich werde bei meinem Termin dann nachfragen und evtl. auch Ihre angebotene Unterstützung in Anspruch nehmen bei meinem Endspurt …

Ihnen noch einen schönen Tag und liebe Grüße

#6854

Hallo Mona-Lisa,

deswegen sagen wir auch immer: bitte mit dem Therapeuten besprechen.
Man kann 200g Fisch und 200 g Quark nehmen, oder nur 250 g Fisch ohne Quark, Olivenöl kommt auf den Patienten drauf an, entweder 1 oder 2 EL. Alle Mengen richten sich nach dem Ausgangsgewicht des Patienten und müssen besprochen werden.
Ansonsten kann man Rohkost essen, so viel man mag – und Sanguinum-Tee und Derivatio ist ja meistens dabei, da ändert sich nichts – okay???
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#6853

Hallo Frau Lange,
ich habe eben Ihren Beitrag zu den “Fischtagen” gelesen und Sie empfehlen: Freitag bis Sonntag je 1 gekochtes Ei, 200 g Fisch, 800 g Gemüse, 200 g Magerquark, 1 kleiner Apfel, 2 EL Olivenöl (keine Kohlenhydrate)

Kürzlich hatte ich das Thema mal angesprochen und es war Ihrerseits folgende Zusammenstellung: Keine Kohlenhydrate, morgens 1 gekochtes Ei, über den Tag verteilt 250 g Fisch und 800 g Gemüse, 1 EL Olivenöl und so viel Rohkost und Salat wie man mag, ein kleiner Apfel sowie viel trinken + Sanguinum-Tee und Derivatio

… ich bin jetzt leicht verwirrt wie ich die Fischtage nun machen soll … :?: :?: :?: :shock: :? :roll:

LG

#6852

Hallo,
habe gerade Ihren Beitrag gelesen und habe folgenden Vorschlag:
Sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten einmal über die 3 Fischtage. Die sollten Sie einmal über das Wochenende machen.
Die starten mit Freitag einer doppelten Menge Ampullen, dann täglich von Freitag bis Sonntag je 1 gekochtes Ei, 200 g Fisch, 800 g Gemüse, 200 g Magerquark, 1 kleiner Apfel, 2 EL Olivenöl (keine Kohlenhydrate) und Sie werden sehen, dies gibt dem Stoffwechsel wieder einen Kick. Sollte Ihr Therapeut dies nicht richtig kennen, soll er sich unbedingt mit unserem Kompetenzteam in Verbindung setzen. Wichtig ist auch, daß Sie 2 – 3 Tage Ernährungsprotokolle schreiben und daß diese von dem Therapeuten mit unserem Kompetenzteam ausgewertet werden. Denn nach Ihrer guten Abnahme ist jetzt die Abnahme mit 500 g die Woche nicht unbedingt zufriedenstellend.
Gerne setze ich mich auch mit Ihrem Therapeuten in Verbindung, wenn Sie mir den Namen nennen. Sie können mir auch gerne eine persönliche Nachricht zukommen lassen.
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#6851

Hallo alle zusammen :)
ich lese bereits seit einigen Wochen mit und habe mir gedacht ich stelle mich nun auch mal vor.
Ich bin 27 Jahre alt und nehme seit acht Wochen mit Sanguinum ab. Drei Jahre lang habe ich versucht die Kilos, die meine Schilddrüsenunterfunktion und die Rauchabnahme beschert haben, loszuwerden…. Mit SiS, WW, Almased, Kalorienzählen etc etc. Und jetzt hab ich endlich Erfolg! Habe nun 8kg abgenommen und möchte moch weitere 9kg verlieren. Leider geht es in den letzten Wochen sehr schleppend voran :(
In den ersten vier Wochen habe ich 6kg abgenommen und seit vier Wochen gehen max. 500g pro Woche runter- und das obwohl ich 4x die Woche trainiere.,. Naja, nicht aufgeben!
Freue mich schon bald von euch zu lesen!
LG

#6850

mir geht’s SUUUPER, ich fühl mich pudelwohl und gehe heute zur letzten Spritze :P ich bin zufrieden, freu mich, wenn ich in den Spiegel schaue, trage neue Klamotten und nun wieder problemlos Größe W28 in Jeans (kann fast reinspringen :wink: ) und werde nun meine Zeit genießen. In drei Wochen ist mein Doc dann wieder da, da geh ich dann zur Kontrolle und schau, dass ich die Zeit bis dahin nicht zunehme. Jetzt freu ich mich aufs Wochenende und auf den letzten Wiegetermin heute.

LG
Dunja

#6849

Danke für deine Antwort. Getrunken hatte ich genug, drei Liter mindestens. Mal sehen was morgen die Waage so sagt. Wie geht’s dir?

#6848

Hallo Ninikl,

das kann schon gut sein auch die Phase des Mondes kann eine Rolle spielen (sagt mein Doc auch).
Ich habe auch Einlagerungen hormonell bedingt und bei zunehmenden Mond.
Evtl. hast du auch weniger getrunken? Das spielt auch immer eine große Rolle.

VG
Dunja

#6847

Guten Morgen,
hatte ja gestern schon geschrieben,dass ich 200 g zugenommen habe,der Fettgehalt aber weiter runter geht. Hab heute meine Periode bekommen. Geht es euch auch so,dass ihr davor zunehmt?

#6846

Hallo Ninikl & Mitstreiter,

@ninikl:
das Eiweiß solltest du eh “splitten” über den Tag, damit auch alles verwertet werden kann.
@All:
Bzgl. des “süßen Zahns” kann ich das auch sehr gut von mir. Die ersten Wochen waren wirklich super und ich habe mich ganz strickt an den Plan gehalten aber wehe, es ist nur “ein Ausrutscher” dabei und schon bin ich wieder wie “angefixt” :wink: Ist schon ätzend aber so ist es einfach. Der Mensch hat eben auch dieses Bedürfnis nach Süßem (sonst würden wir es ja auch nicht schmecken können), der eine eben mehr, der andere weniger. Ich mach dann immer echt viel Sport, wenn ich gesündigt habe, um es wieder “grad zu bügeln”, dem schlechten Gewissen aus dem Weg zu gehen und als Wiedergutmachung. Also mindestens 1 Stunde walken / joggen oder crossen, je nachdem wie groß die “süße Sünde” war. Nur habe ich da auch langfristig gesehen nicht immer die Zeit für, da der alltägliche Wahnsinn eben auch mal zuschlägt.
Sicherlich nicht perfekt, besser wäre es, es ganz lassen aber besser als frustig sein oder wohlmöglich sich “den Finger in den Hals zu stecken”, um es wieder los zu werden.
Ich hab gelesen, dass man mindestens 21 Tage NICHTS Süßes zu sich nehmen sollte, damit der Körper “wieder runter kommt” vom Bedürfnis. Das ist lange, finde ich :( und ich finde auch, dass Obst oder süßer Quark oder was weiß ich, nicht das Selbe ist, wie das, auf was man dann doch eher “steht”. Von daher ist das für mich immer nur ein kleiner Trost, sich damit alternativ zu vergnügen. Sicher ist es so, dass wenn man mal diese 21 Tage durchgestanden hat auch die natürliche Süße von den Lebensmitteln wieder mehr zur Geltung kommt auf der Zunge aber Schokolade, Kuchen oder sonstiger Süßkram ist eben doch etwas anderes.

Ich drück ALLEN weiterhin die Daumen, dass es gut klappt mit der Abnahme und dem Halten des Gewichts nach der Kur aber wir werden immer sehr eisern sein müssen, um nicht in alte Gewohnheiten zurück zu fallen. Es ist doch schwerer als gedacht (zu Anfang der Kur), finde ich. Da hatte ich auch noch eine andere Meinung, dachte z. B. na klar, ab und zu mal eine Belohnung und dann eisern weiter oder “früher hat man auch anders gegessen und die Genussmittel auch tatsächlich genossen”. Mittlerweile muss ich mich aber schon richtig darauf konzentrieren und mich ermahnen nicht über die Strenge zu schlagen aber so wird es wohl auch immer bleiben.
Gesund und richtig ist die Ernährung ganz bestimmt, das ist gar keine Frage und das Körpergefühl ist ja auch toll aber ein Leben lang “Hunger auf bestimmte Dinge zu haben”, die mir eben direkt auf die Hüften schlagen, finde ich auch nicht so witzig. Dieses ständige sich damit auseinanderzusetzen ist wirklich anstrengend auf die Dauer.

Ich bin mit meiner Abnahme bislang und der Umstellung schon wirklich zufrieden aber wenn ich bedenke, was ich alles NICHT esse bzw. zubereite krieg ich schon etwas “Angst” vorm Winter, wenn auch nicht mehr so viel auf dem Markt an Gemüse / Rohkost etc. zu bekommen ist und die Jahreszeit doch auch Appetit auf deftige Eintöpfe etc. macht. Ich werde mir auf jeden Fall mal das Kochbuch zulegen und hoffe, dort etwas zu finden, was mich über die Zeit bringt und die Erfahrungen, die wir hier sammeln konnten, hoffe ich langfristig umsetzen zu können (fettfreie Gemüsebrühe, Balsamico-Essig ohne Zucker usw. usw.)

So, dann lasst euch mal nicht unterkriegen, es gibt ja auch wieder andere Tage :wink:

LG
Dunja

#6845

Danke für eure Antworten. Ich komme gerade vom wiegen und habe 200 g zugenommen,dafür ist der Fettgehalt weniger geworden,deprimiert einen aber trotzdem,zumal ich mich streng an meinen Plan gehalten habe. Wie sieht es denn bei euch aus?
Ich darf morgens eine Scheibe Vollkornbrot oder zwei Scheiben Knäckebrot. Dann über den Tag verteilt 250 g Fisch oder Fleisch plus 250 g Magerquark. Dann zu der Hauptmahlzeit 250 g Gemüse.
Ich soll jetzt darauf achten das Fleisch oder den Fisch zu splitten,einen Teil mittags und einen Teil abends. Bei den 250 g Magerquark ist es ähnlich,die soll ich auch splitten und kann mir überlegen,ob ich die süß mit 200 g Obst oder deftig als Dip verwerte.
Ich bin gespannt was am Freitag die Waage sagt. Drückt die Daumen.
Alles Liebe

#6844

Seinen Hunger mit Obst zu stillen, geht nur bis Nachmittags. Und bei den kleinen Mengen, die uns erlaubt sind, bei mir sind es 250 g, das ist gerade mal morgens mein Apfel in den Quark-Joghurt Mix und nachmittags eine Kiwi oder ein paar Erdbeeren.

Auch mir wurde die 85%ige Schoki erlaubt, ich nehme die von Moser Roth vom Aldi. Sind 5 Täfelchen drin, und schön gekühlt schmeckt sie gut, wenn ich mal wieder einen stressigen Tag hatte, brauche ich das.

Bei Hunger auf Süsses kannst du dir auch einen Quark Joghurt Mix machen und mit Zitrone und Süßstoff süßen, das hilft auch und Eiweisse sind zu jeder Tages und Nachtzeit erlaubt.

#6843

Hallo nininkl,

Willkommen bei uns. Natürlich darfst du nicht süßes. Das ist klar. Aber mein Heilpraktiker hat mir 85-prozentige dunkle Schokolade erlaubt. Davon esse ich ungefähr alle zwei Tage ein Stück. Ich empfehle dir da eine, die bekommt man bei Edeka in der Bio Abteilung oder auch direkt im Bio laden. Die hat keinerlei Zusätze, keinen Zucker, nix anderes. Für mich ist das die beste Schokolade, die ich gegessen habe.

Ansonsten kannst du versuchen, deinen süßen Hunger mit Früchten zu stillen. Du wirst sehen, mit der Zeit gewöhnst du dich an den Zuckerentzug.

Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg.

#6842

Hallo Zusammen, eure Beiträge faszinieren mich,habe alle gelesen. So lange bin ich ja auch noch nicht dabei, aber es läuft gut. Wie oft werdet ihr denn gewogen? Ich werde immer Mo,Mi und Fr gewogen,finde das sehr gut,da man dann eine genaue Übersicht hat und schnell einschreiten kann,wenn mal etwas nicht klappt. Zudem führe ich Ernährungsprotokolle,die ich jedesmal abgeben muss. Bin am 25.07 angefangen und bis Mo waren 4,5 kg runter. Ich bin gespannt was sich morgen auf der Waage getan hat. Gestern hatte ich echt Hunger auf Schokolade,konnte es mir aber nochmal verkneifen. Wie geht ihr mit Heißhunger auf was Süßes um? Gibt es bei euch zwischendurch Schoki?
Freue mich von euch zu hören :D

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 55)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.