Home Forum Willkommen bei Sanguinum Letzter Versuch

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Langen6600 Langen6600 vor 4 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Beiträge zum Thema: Letzter Versuch
#6744

Hallo Brilliance,
hier gehen auch die Meinungen auseinander, aber im Vorwege, es ist kein peinliches Thema, denn unser Darm ist die “Polizei” des Körpers.
Es ist schon gut, wenn man täglich einmal Stuhlgang hat und zwar möglichst “geschmeidig”, damit man nicht so pressen muß und evtl. Hämorrhoiden bekommt.
Ich hatte ja schon von dem indischen Flohsamen gesprochen, den man täglich zu sich nehmen kann, 1 – 2 EL in Joghurt gerührt und anschließend ein großes Glas Wasser.
Sie können sich dann auch Passage FX-Salz aus der Apotheke holen, dies ist nicht gefährlich, hat keinen Gewöhnungseffekt und ist kein Abführmittel. Viele Patienten nehmen dies ein, um den Darm täglich zu entleeren, denn durch vorher meist verkehrtes Essen und zu wenig Trinken und jetzt die Entgiftung und Entschlackung kommt es manchmal zu Stuhlgangproblemen. Wichtig ist es, genügend Ballaststoffe in Form von Gemüse und Rohkost/Salat zu essen und ausreichend zu trinken. Gerade wenn es warm ist, gehen wir von 1 l per 30 kg Körpergewicht aus.

Bitte alles jeweils vorher mit Ihrem Sanguinum-Therapeuten durchsprechen, bevor Sie sich etwas besorgen und nehmen!

Und jetzt noch zu dem Gemüsethema:
Es können auf jeden Fall täglich 600 g Gemüse in 2 Portionen à 300 g gegessen werden und so viel Rohkost und Salat täglich wie gewünscht. Auch morgens schon gerne Cherrytomaten, Gurke, Paprika je nach gusto.
Wir raten immer den Patienten, auch täglich ruhig einen großen gemischten Salat mit z.B. Joghurtdressing aus dem Kochbuch zu essen.
Ich habe immer wieder betont, wie wichtig die Vitamine und Ballaststoffe sind, denn es ist auch ein Gewöhnungseffekt für nach der Kur, daß man dann eher zu Salat und Gemüse greift, anstatt zu Pasta und Kartoffeln :mrgreen: .
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#6743

Liebes Sanguinum Team,
Ich würde ja gerne mehr Gemüse essen, aber meine HP erlaubt mir nur 400g am Tag. 200g esse ich dann als Beilage zu Fisch oder Fleisch am Mittag, die anderen 200 g abends als pürierte Suppe. Morgens erlaube ich mir eine kleine Tomate auf meinem Knäcke. Was ist denn nun richtig ?

#6742

Ich habe festgestellt, das sich anfangs mein “normaler” Stuhlgang noch verbessert hat.
Aber jetzt nach 5 Monaten habe ich doch arge Schwierigkeiten. Ich “kann” zwar noch einmal am Tag, aber habe ziemliche Mühe dabei. Die Konstistens ist wesentlich härter geworden.

Mein Sanguinum Arzt hat mir von diversen Mittelchen abgeraten. Er meinte, Deutschland ist ein Land von Abführsüchtigen und daran sollte ich mich nicht beteiligen.
Es wäre durchaus normal, wenn man nur alle 3 Tage Stuhlgang hat.

Ein blödes Thema, aber anscheinend für viele von uns sehr wichtig.

#6741

Beim Flohsamen ist der Beste “indischer” aus der Apotheke.
Und bitte dran denken, wenn Sie den in Joghurt oder Quark essen – immer ein großes Glas Wasser danach trinken, sonst gibt es Verstopfung :shock: anstatt geschmeidigem Stuhlgang …
Deshalb erlauben wir auch so viel Rohkost wie man möchte – auch wenn manche hier im Forum Bedenken haben – der Darm dankt es Ihnen wegen der vielen Ballaststoffe. Übrigens sind die Kohlenhydrate in Gemüse und Rohkost so minimal, daß Sie da keine Befürchtungen haben müssen.
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#6740

Na, wenn ich den Thread so ansehe, drängt sich mir der Gedanke auf, dass sich die ganze Ernährung aufs Hirn schlägt. Sehen wir es mal positiv: Doppelt und dreifach hält länger ;-)

#6739

@langen:
Herzlich willkommen! Tipp: Flo(h)samen in Jogi einrühren und morgens essen. Manchmal hilft´s. Bin Eile-bis zum nächsten Mal!
Mohnstrudel

#6738

Flo(h)samen in Jogi oder Quark einrühren-morgens.
Bin in Eile-herzlich willkommen!
Mohnstrudel

#6737

Hallo, wollt ihr nicht zu den Frühlingswiegern kommen. Es ist einfacher immer nur in ein Forum zu schauen und wir haben hier ja alle etwa zur gleichen Zeit begonnen.
Viel Erfolg weiterhin!
Mohnstrudel

#6736

Hallo Boe und Petra,
Vielen Dank für den Hinweis auf die Flohsamen. Werde ich ausprobieren! Der Hunger wird weniger, ich gewöhne mich langsam an die Portionen. Ca. 1kg. Fett habe ich auch schon verloren und über 1 kg Muskeln aufgebaut. Dadurch habe ich zwar in der ersten woche nicht viel Gewicht verloren, aber ich glaube, der Weg ist der Richtige. ;-)
Das viele Trinken muss ich allerdings erst lernen, das war immer mein grösstes Problem .

#6735

Hallo ;)

Ich bin jetzt in der 6. Woche und habe 7 kg abgenommen…. Ich bin zufrieden :D

Zum vermeiden von großen Hungergefühlen kann ich Dir nur raten viiiiiiiiiiiel zu trinken.
Ich starte meinen Tag mit einem Frühstück nach Plan und dazu 1/2 Liter Tee. Über Tag trinke ich dann 3 0,75l Flaschen Wasser. Am Abend dann noch ca. 1 Liter (Wasser & Tee).
War am Anfang echt schwierig aber jetzt geht das wunderbar. Ich schenke mir morgens im Büro die 1. Flasche in einen riesen Becher und geb mir eine Zeitvorgabe.
Bis dahin muss der Becher leer sein. Sobald er leer ist wird er direkt wieder voll gemacht – Funktioniert. Wenn ich dann mal Lust auf was Süßes hab, trinke ich einen Kaffee, so einen richtig guten mit Milch (0,3%) und Süßstoff – Funktioniert.

Zu der Verdauung: Da könntest Du es mit einem Frischkornbrei zum Frühstück probieren. Da kommen rein: 3 Sorten Getreide (zusammen 1 EL) frisch geschrotet und über Nacht in etwas wasser quellen lassen, Flohsamen, Magerjoghurt und ein bißchen Obst (250 gr. darfst Du ja morgens essen). Diesen Brei habe ich in der Kur kennen gelernt und er regt die Verdauung gut an.

Wünsche Dir viiiiiiiiel Erfolg

Liebe Grüße
Boe

#6734

Hallo, auch ich hatte die erste Zeit viel Hunger. Die Mengen die man essen darf sind ja auch nicht gerade viel. Habe jetzt heute meine erste Woche rum und ich merke schon dass die Kleider nicht mehr ganz so straff sitzen. Man brauch aber wirklich auch schon Disziplin. Gehe heute abend zum Wiegen und bin mal gespannt was ich geschafft habe. Für deine Verdauungsprobleme kann ich dir nur Leinsamen oder Flohsamen empfehlen. Seit ich diesen Flohsamen nehme klappt es mit meiner Verdauung viel besser. Ich nehme morgens und abends 1 Teelöffel mit ganz viel Wasser. Den Flohsamen bekommst du im Reformhaus oder du kannst ihn im Internet bestellen.

Gruß
Petra

#711

Hallo an alle, ich bin jetzt auch dabei. Ich muss ehrlich sagen, dass ich “nur” 5-6 Kilo abnehmen möchte, allerdings versuche ich jetzt schon seit vier Monaten erfolglos, diese los zu werden. Ich habe mich strikt nach LOGI ernährt, womit ich schon vor einigen Jahren abgenommen habe. Ich habe immer wieder “diätet”, wodurch mein Stoffwechsel im Keller ist. Ausserdem bin ich in den Wechseljahren und habe eine ganz leichte Schilddrüsenunterfunktion. Meine Verdauung funktioniert auch nicht, trotz gesunder Ernährung und. Bewegung. Also jetzt Sanguinum, meine letzte Hoffnung. Am letzten Samstag die erste Spritze, ab Sonntag Ernährungsplan und …..Huuuuuunger! Meine HP sagt, das wird ab der zweiten Spritze besser, aber so richtig klappt das noch nicht. Dann wohl ab der dritten ! Ich habe beim ersten wiegen schon 500g Fett abgenommen, das freut mich sehr, so kann es weiter gehen ! Hat jemand von euch einen Tipp für die Verdauung ?

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.