Home Forum Feedback für die Sanguinum-Zentrale Kosten deanguinum Kur

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Nicki Nicki vor 9 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Beiträge zum Thema: Kosten deanguinum Kur
#1463

Hallo Nicole,

danke für die Nachricht und wir freuen uns auch über die Einträge im Forum! Sie haben ja wirklich SUPER abgenommen, herzlichen Glückwunsch!!

Wir vom Sanguinum-Team sind doch meistens sehr sportlich und dass Ihr Eintrag 3 Wochen liegen blieb, liegt da hauptsächlich an der Sommerzeit, in der viele im Urlaub sind. Wenn Sie gleich direkt per private Mail schreiben, dann kommt es sofort als Email an, ohne dass wir die Foren durchschauen.

Die Kosten würde ich nicht pro Woche, sondern eher pro Kilozahl sehen. Denn auf die abgenommene Menge ist der einzelne Preis gut, wenn man mit anderen “Diätversuchen” vergleicht, die meistens weder erfolgreich, noch lang anhaltend noch überhaupt gesund und schon gar nicht medizinisch betreut sind. Und das gewünschte Ziel ist doch bei Sanguinum recht schnell erreicht und dabei bei bestem Fettverlust und vollem Muskelerhalt!

Ein Stichwort zu medizinischem Fachpersonal: Eine Arzt- oder Heilpraktikerpraxis (oft mit gesamtem Team) zu führen, Werbung, Miete etc. würde sich nicht lohnen, wenn man seine Arbeit (und seine Ausbildung) nicht bezahlt bekommt (das mit den 6 € stimmt übrigens nicht). Da würde man bald schließen müssen, wenn z.B. alle einen “Studentenpreis” zahlen würden.

Auf jeden Fall freue ich mich, dass es so gut bei Ihnen geklappt und Achtung: Bitte auf keinen Fall ohne die homöopathische Unterstützung nach dem Sanguinum-Plan essen. Dann kann der Stoffwechsel wieder in den Keller gehen und Sie sind im Jojo-Effekt!

Für das Weitermachen gibt es Abhilfe: Erstens können Sie in Absprache mit Ihrem Sanguinum-Partners in die Langzeit-Reduktion gehen, dann kommen Sie ja nur einmal pro Woche, zweitens werden die Kuren ja auch automatisch günstiger, je länger sie sind und drittens bieten fast alle Partner auch einen “Studenten-” bzw. “Geringverdienerpreis” an.
Was Ihr Sanguinum-Partner mit Ihnen aushandelt, wenn Sie länger dabei sind, da haben wir als Zentrale keinen Einfluß drauf – sprechen Sie es doch einfach einmal an!

Viele Grüße

Nikolaj Lange

#1462

Hallo Liebe Sanguinum Zentrale,

ich finde es sehr schade, dass man überhaupt keine Antwort bekommt, wenn es um ein etwas schwieriges Thema geht. Wenn es um Geld geht, trennt sich ja bekanntlich die Spreu vom Weizen.

Da dieser Beitrag sehr oft gelesen wurde – auch von Ihnen – finde ich es ziemlich unsportlich darauf nicht angemessen zu reagieren

Liebe Grüße

N.Eckelmann

#1461

Ich kann Nicki nur zustimmen.

Viele können sich die Kur nur schwer leisten oder eben gar nicht, obwohl sie gerne was an sich und ihrem Aussehen was ändern würden.

Ich hatte bzw. habe noch immer das Glück, das ich mir diese Kur leisten könnte, aber wenn ich mal zusammenrechne was ich in der Zeit meiner Kur (und die habe ich ein gutes halbes Jahr gemacht) an Geld ausgegeben habe, dann würden sich andere fragen ob ich noch ganz richtig im Kopf war. Denn das war nicht ohne. :shock:

Vielleicht gibt es ja bald in irgendeiner WEise ne Möglichkeit ner Kostenübernahme?! Wenn auch nur vielleicht prozentual.

Danke Nicki, das du dieses Thema angesprochen hast. Ich sehe das ganz genauso.

LG
Dreni

#1460

Mir geht es ähnlich, ich habe ja auch in 8 wochen knappe 12kg abgenommen und pausiere nun schon über 6 wochen. ich habe ja noch nicht mein wunschgewicht von 60 kilo erreicht, wobei mein erstes wunschgewicht 65 war, bei der kur. nun bin ich aber soweit, dass ich gerne 60kilo haben möchte und endlich immer größe 38 tragen.

ich find die kur auch nicht günstig und werde sie, wenn ich es nicht alleine bis zum 4.10. schaffe, nochmal starten.

#278

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am 14.04. mit Sanguinum angefangen und bis heute 14,7 kg abgenommen. Ich bin auch eine fleißige Schreiberin in Ihrem Forum.

Ganz ehrlich bin ich froh, dass ich Sanguinum durch eine Bekannte kennengelernt habe. 6 Wochen konnte ich mir auch leisten. Seit dem mache ich auf eigene Faust weiter. Ohne Spritzen, nur mit homöopatischen Mitteln.

Was ich schade finde, ist das man nach einigem Abnehmerfolg nicht doch etwas finanziell entlastet wird. Gibt es da keine Möglichkeiten? Ich finde es zu einfach Eur 30 für eine Spritze zu kassieren, wenn doch der Preis bei etwa 6 Euro pro Spritze liegt. Wie viele Leute können es sich in der heutigen Zeit leisten EUR 90/Woche für eine Stoffwechseldiät auszugeben?
Nun ist EUR 30 ja der Preis für die Ernährungsberatung und das Wiegen sowie die Spritze. Aber könnte man da nicht etwas drehen, wenn jemand 70% seines Zieles erreicht hat, oder 10% seines Ausgangsgewichtes abgenommen hat?

Wie gesagt, ich bin total überzeugt von Sanguinum, und das gebe ich auch entsprechend weiter. Jedoch finde ich, sollte für Leute, die schon länger dabei sind auch ein finanzieller Anreiz sein.

Ich hoffe, ich konnte einen Denkanstoß geben, und freue mich auf eine Reaktion Ihrerseits.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.