Home Forum Willkommen bei Sanguinum HILFE !!! Zunahme statt Abnahme !!!

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Sanguinum Sanguinum vor 3 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Beiträge zum Thema: HILFE !!! Zunahme statt Abnahme !!!
#28645

Hallo Sonia77,
leider habe ich den ersten Post nicht erhalten, aus welchen Gründen auch immer, dem werde ich aber auf alle Fälle nachgehen.
Jetzt zu Ihrem Fall: Sehr wohl kann es in der ersten Woche zur Gewichtszunahme kommen, vor allem bei Personen, die zuvor wenig gegessen bzw. getrunken haben. Dies reguliert sich meistens in der zweiten Woche, ansonsten müssen die Essensmengen angepasst werden. Dafür ist ja auch die engmaschige Kontrolle wichtig. Ich sehe das in der Praxis immer wieder.
Leider kann (muss nicht) es bei einem Lipödem, was bei Ihnen ja zuletzt diagnostiziert wurde, zu Problemen hinsichtlich der Abnahme kommen. Bei Ihnen wurde wirklich schon viel an Diagnostik gemacht, das ist sehr vorbildlich. Wenn Sie meine Patientin wären, würde ich mich noch auf die Suche nach Nahrungsmittelunverträglichkeiten machen, bzw. die Darmflora kontrollieren. Häufig, wenn keine Abnahme stattfindet, sind NM-Unverträglichkeiten und der Darm die Ursache. Dann kann nämlich auch Sanguinum nicht helfen, wenn nicht zeitgleich diese “Baustellen” mit behandelt werden. Vielleicht vereinbaren Sie mit Ihrem Therapeuten, dass Sie die Kur im Moment mit 1x wöchentlich fortfahren bis die angesprochenen Untersuchungen gemacht und die Befunde vorhanden sind. Dann können Sie mit den Therapeuten zusammen einen neuen Strategieplan erstellen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen nun ein wenig weiterhelfen und wünsche viel Erfolg :bye: .

#28643

UPDATE:
Nachdem ich leider weder eine Reaktion von Sanguinum erhalten habe, noch eine Gewichtsreduktion verzeichnen konnte ( im Gegenteil, hab weiterhin zugenommen statt abgenommen ), habe ich die Kur abgebrochen.
So wie es scheint hat Sanguinum bei mir leider nicht gewirkt. Ich wünsche jedoch allen anderen mit dieser Kur viel Erfolg und alles Gute.

#28606

Hallo an alle
Bin gerade etwas aufgeregt, da ich bisher noch nie zuvor einen Post geschrieben habe. Da ich aber verzweifelt bin, hab ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und hier bin ich:
Ich bin 41 Jahre alt, 154 cm “groß” und habe vor 8 Tagen mit einem Startgewicht von 64,7Kg die Sanguinum Kur begonnen.

Sanguinum ist für mich die letzte Hoffnung, da alle bisher versuchten Diäten nichts bewirkt haben.
Seit ca. 20 Jahren ernähre ich mich absolut gesund, kalorien-, kohlenhydrat- und fettarm. Egal ob low carb, no carb, ketogene Ernährung, intermittierendes Fasten, 5x Ausdauer- und Kraftsport die Woche…. rein gar nichts hat an meinem Gewicht jemals etwas ändern können.
Diverse Ärzte, under denen auch Gynäkologen und Endokrinologen, haben so ziemlich alles untersucht was eine Gewichtsabnahme verhindern könnte. Alle relevanten Werte wie Schilddrüse, Hormone, Enzyme, Aminosäuren, Blutfette, Cortisolspiegel usw. sind in Ordnung. Der Stoffwechsel scheint somit auch normal zu funktionieren.
Auch meine HP und ihr Ehemann, der Allgemeinmediziner ist, können sich nicht erklären wieso trotz dieser Werte, dem vielen Sport und der über Jahre disziplinierten Ernährung niemals eine Gewichtsabnahme stattfinden konnte.
Vielleicht denkt sich der ein oder andere, 64,7kg sind doch nicht viel, wozu also die Verzweiflung ? Ihr müsst jedoch wissen, dass es mich große Anstrengungen kostet, dieses Gewicht überhaupt zu halten. Ich habe mittlerweile was Essen betrifft kaum noch Lebensqualität, denn ich gönne mir nichts aus Angst zuzunehmen, was auch sofort passiert, wenn ich auch nur mal ein wenig mehr esse als sonst. Und diese Zunahme hält sich dann sehr hartnäckig. Ich verkneife mir also alles, sogar im Urlaub gibt es nur Eiweiss und Gemüse. Und wenn ich mir doch mal was “Gutes” tun will und mir was kleines gönne, dann ist im Anschluss die Angst so groß, dass aus Angst sofort Magenschmerzen auftreten und ich mich übergeben muss.

Das Einzige, was vor einem Monat im Zuge anderer Untersuchungen festgestellt wurde, ist: Ich leide an der Krankheit LIPÖDEM.
Die Diagnose hat mir erst einmal den Boden unter den Füssen weggezogen. Aber zumindest erklärt dies, wieso ich an den Beinen, Hüften und Gesäß nie abnehmen sondern stetig zunehmen konnte. Was ist jedoch mit dem Rest des Körpers ? Wieso konnte ich auch da, vorallem am Viszeralfett, nichts verbessern ?
So kam Sanguinum ins Spiel. Angetrieben von den vielen positiven Erfahrungsberichten, auch hinsichtlich Lipödem, wollte ich es noch ein letztes Mal wagen.
Mein Startgewicht vor 8 Tagen betrug somit 64,7 kg. Nach zwei Tagen vermeldete die Waage meiner HP ein Gewichtsanstieg von 900gr, wovon etwas weniger Wasser und Muskeln und der Rest FETTZUNAHME sei. Bis heute sind von den 900gr Plus 400gr wieder runter aber im Vergleich zum Startgewicht ist es immer noch eine Gewichtszunahme von 500gr.
Wie kann das sein wenn
– alle meine Werte stimmen
– ich mich genau an meinen Plan halte ( 216 gr Eiweiss, 1-3 EL Öl, 2×300 gr Gemüse, 2L Wasser, 0,5L Sanguinum Tee, 2×3 Tbl Derivatio)
– ich KEINE Zwischenmahlzeiten in Form von Rohkost esse
– ich 3x die Woche mit dem Rad zur HP fahre ( sind 40km hin und zurück, macht 120km die Woche mit dem Rad )
– 3 Sanguinum-Spritzen pro Woche bekomme
– 2x pro Woche Lymphdrainage erhalte zur Verbesserung des Lymphabtransportes und mich auch sonst zusätzlich bewege ?

Vielleicht ist es noch früh skeptisch zu werden, aber von einer Gewichtszunahme gleich in der ersten Woche habe ich bisher noch nichts gelesen.
Geht es jemand anderen auch ähnlich und kann vielleicht das Sanguinum Team etwas dazu sagen ?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen, denn lange kann ich nicht erfolglos “rumexperimentieren”, da ich parallel für die Liposuktion des Lipödems spare und mir hier jeder Euro zu Gute kommt.

Vielen Dank und viel Erfolg Euch allen :bye:

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.