Home Forum Feedback für die Sanguinum-Zentrale Greift Sanguinum in die Schilddrüsenfunktion ein?

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Zornroeschen Zornroeschen vor 4 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Beiträge zum Thema: Greift Sanguinum in die Schilddrüsenfunktion ein?
#6336

Hallo zusammen,

also ich kann dazu nur sagen, dass es bei mir genau umgekehrt ist. Ich konnte meine Schilddrüsentabletten komplett absetzen, meine Tabletten von Diabetes von 4 auf 2 reduzieren und meine Blutdrucktabletten komplett absetzen, da mein Blutbild so gut war wie schon seit 7 Jahren nicht mehr.

Ich hab manchmal hier das Gefühl, dass ich hier die einzige bin, die nach 5 Wochen nach wie vor nichts negatives darüber sagen kann, ganz im Gegenteil.
Ich bin seit 1 Woche ausser Gefecht gesetzt, da ich gestürzt bin und nicht richtig laufen kann. Konnte somit auch meine Spritzen nicht holen. Ich habe keine Essattacken, esse genauso wie mit den Spritzen auch, das einzige, das sich hin und wieder meldet sind Gelüste, doch mit Obst und Quark und viel Salat kann man diese eindämmen.

Ich bin nach vielem lesen hier im Forum zu einer Meinung gekommen:

Hier setzen sich viel zu viele Leute unter Druck und nehmen sich zu viele Beispiele an anderen.

Jeder Körper ist anders, deshalb reagiert auch jeder Körper anders und spricht auch anders darauf an….

Aber das wichtigste … DER WILLE …. Ich hatte im Dezember ein einschneidendes Erlebnis, dass bei mir den Schalter umgelegt hat und ich bin
Gott froh, dass ich so was gefunden habe, wo ich A – Komplett von HP und Familie unterstützt werde und B – auch noch Essen kann, was wirklich schmeckt und in den Berufsalltag passt. C – Das ich danach immer noch betreut werde.

Also liebe Leute, denkt daran, wie es bei anderen sinnlosen Diäten war und wie es jetzt ist.
Wenn ihr das alles als MUSS oder ZWANG seht, dann spart euch das Geld, denn dann bringt es das nicht.

In diesem Sinne schönes Wochenende!

Mystic

#6335

Hallo Zornröschen,

aus der Ferne können wir da nichts zu sagen, was da bei Ihnen passiert ist. In der Sanguinum-Kur werden Probleme mit der Schilddrüse nicht ausgelöst, aber oft entdeckt (wie z.B. Schilddrüsenentzündungen, die auch zur Überfunktion führen können). Es werden oft nicht alle Werte im Labor untersucht, daher kann das sein, dass ihre getesteten Werte in Ordnung aussahen, jedoch nicht alle Werte überprüft worden sind (wie z.B. der TPO-AK für die Hashimoto-Krankheit, ich hoffe, der ist inzwischen getestet worden).
Mehr kann ich von hier nicht sagen, die Hauptsache ist, dass Sie bei einem guten Spezialisten sind, der die Ursache findet und diese behandelt.
Haben Sie das Thema mit Ihrem Sanguinum-Partner besprochen?

#6334

Sie bekommen schnellstens eine Antwort von unserem medizinischen Therapeuten, wenn er wieder im Büro ist.
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#667

Ich habe im September letzten Jahres meinen Körper komplett durchchecke lassen, weil ich trotz low carb und Sport nichts abnahm, nach Nikotinentzug. Unter anderem war ich im Endokrinologikum und meine Hormone wurden gecheckt – insbesondere die Schilddrüse. Das Ergebnis war negativ – ich erfreute mich bester Gesundheit, nahm aber trotzdem nicht ab. Ende September begann ich mit Sanguinum. Ich bekam ein 14tägiges Einstiegprogramm mit 3 Spritzen pro Woche. Ich nahm sofort ab. Nach 10 Spritzen habe ich das Programm ohne Spritzen nur mit Tee und Tabetten fortgeführt. Im Dezember habe ich pausiert (bis dahin 10 Kilo abgenommen) und 2,7 Kilo in 4 Wochen voller Kekse, Nougat, Truthahnbraten usw usw wieder zugenommen. Im Januar wieder mit Tee und Tabeletten begonnen -stetige Gewichtsabnahme. Seit ungefähr 4 Wochen habe ich übermäßig viel Hunger und esse dann auch. Trotzdem weiter Gewichtsabnahme. Seit 2 Wochen habe ich einen stark erhöhten Puls (110-120 Ruhepuls statt 70). Ich wurde ärztlich behandelt unter anderem mit Betablockern und es wurden diverse Tests gemach. Heute habe ich den Befund erhalten, ich habe eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthreose). Im September 2013 war davon nichts zu sehen, jetzt, 6 Monate später, nach Sanguinum ist der Befund da. Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.