Home Forum Erfahrungen während der Sanguinum-Kur Greift Sanguinum in die Schilddrüsenfunktion ein?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Zornroeschen Zornroeschen vor 4 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Beiträge zum Thema: Greift Sanguinum in die Schilddrüsenfunktion ein?
#670

Ich habe im September letzten Jahres meinen Körper komplett durchchecke lassen, weil ich trotz low carb und Sport nichts abnahm, nach Nikotinentzug. Unter anderem war ich im Endokrinologikum und meine Hormone wurden gecheckt – insbesondere die Schilddrüse. Das Ergebnis war negativ – ich erfreute mich bester Gesundheit, nahm aber trotzdem nicht ab. Ende September begann ich mit Sanguinum. Ich bekam ein 14tägiges Einstiegprogramm mit 3 Spritzen pro Woche. Ich nahm sofort ab. Nach 10 Spritzen habe ich das Programm ohne Spritzen nur mit Tee und Tabetten fortgeführt. Im Dezember habe ich pausiert (bis dahin 10 Kilo abgenommen) und 2,7 Kilo in 4 Wochen voller Kekse, Nougat, Truthahnbraten usw usw wieder zugenommen. Im Januar wieder mit Tee und Tabeletten begonnen -stetige Gewichtsabnahme. Seit ungefähr 4 Wochen habe ich übermäßig viel Hunger und esse dann auch. Trotzdem weiter Gewichtsabnahme. Seit 2 Wochen habe ich einen stark erhöhten Puls (110-120 Ruhepuls statt 70). Ich wurde ärztlich behandelt unter anderem mit Betablockern und es wurden diverse Tests gemacht. Heute habe ich den Befund erhalten, ich habe eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthreose). Im September 2013 war davon nichts zu sehen, jetzt, 6 Monate später, nach Sanguinum ist der Befund da. Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht?

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.