Home Forum Erfahrungen nach der Sanguinum-Kur Gewicht halten

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von stoffl stoffl vor 2 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Beiträge zum Thema: Gewicht halten
#18094

Hallo Thomas ,
es freut mich sehr für dich, dass du von dieser Methode überzeugt bist.
Aber wenn man es genauer betrachtet werden dir aus dem kleinen Büchlein Nahrungsmittel vorgegeben , die du zur Verfügung hast. Ich bin nicht davon überzeugt, dass ich eine Ernährungsumstellung dabei lerne! Geht schon los wenn du für eine Familie kochen musst , dabei berufstätig bist. Es gibt so viele Nahrungsmittel die du eigentlich vermeiden solltest. Ich sagte ja, es geht eine gewisse Zeit gut, mit der Zeit bist du überfordert immer 2 Gerichte für dich und zusätzlich für deine Familie vorzubereiten.
Bei meiner jetzigen Methode darf ich alles , muss nicht aber kann!
Für mich als Mama und berufstätig die bessere Wahl!!!!
Ach eins noch kurz : Meine Betreuung machte natürlich auch diese Kur , nahm zwischenzeitlich auch immer wieder zu und ab !
In der Zeit wo ich die Hb besuchte ging es ihr nicht viel anders als mir, warum hat sie es nicht geschafft ?????
Müsste ja eigentlich für sie schon in Fleisch und Blut übergegangen sein, oder ?
Ich hab gemerkt , dass das nichts für mich ist und ich es nicht in meine Zukunft einplanen kann.
Somit für euch alle, viel Spaß!

#18073

Hallo Stoffl,

ich finde deine Aussage nicht ok.
Ich habe selber mit Sanguinum über 30 kg abgenommen und halte mein Gewicht bisher. Es ist doch klar das ich wieder zunehme wenn ich mich nach der Kur nicht an das während der Kur gelernte halte und bei einer gesunden Ernährung muss man immer achten was man isst.
Wenn ich nach der Kur so weiter gemacht hätte wie vor der Kur dann würde ich auch ruck zuck die 30 kg drauf haben.

Ich habe einge bekannte die bei Ww mitmachen und die müssen ihre Ernährung auch umstellen da Sie vorher anders gegessen haben.
Warum werden wir überhaupt dick? Nicht weil wir jeden Tag 10 km laufen und uns nur gesund ernähren, sondern weil wir uns falsch ernähren bzw.
Sanguinum hat mir da sehr geholfen den richtigen Weg zu finden und mir geht’s super.
In meinen Augen hast du nicht verstanden um was es beim Abnehmen geht.
Wünsche dir aber trotzdem viel spass und erfolg bei Ww aber mit der einstellung wird das dort auch nichts mit abnehmen.

Gruss Thomas

#18059

Hallöchen an alle!
Ich möchte auch mal was los werden.
Meine 1. KUR mit sanguinum war 2012 , wo ich sehr schnell abnahm.Von 75 kg auf 64 kg.Danach konnte ich mein Gewicht gut halten, aber war sehr schwer immer darauf zu achten ( wenig Kh, Fett etc)
Eigentlich möchte ich nur damit sagen , dass ich insgesamt ein Vermögen und Zeit investiert habe .Die Kur insgesamt 3 mal mindestens hinter mir bis ich 2014 gesagt hab ,jetzt ist Schluß! !!!!!!
Mir ist aufgefallen, dass es ohne den Spritzen nach der Kur aufwärts wieder geht mit dem Gewicht.
Im Prinzip lernt man nicht mit den Lebensmittel umzugehen, sondern wird aus einer kleinen Gruppe gesagt was man essen kann bzw soll.
Ich hab mich jetzt für Weight watchers entschieden, da darf ich alles essen was ich möchte , natürlich alles in Maß und Ziel. Kann an Geburtstage teilnehmen ohne mir im Vorfeld das schlechte Gewissen zu unterdrücken… und so weiter. Das ist nun mal meine Erfahrung von sanguinum. Sorry und trotzdem viel Spaß dabei!

#13656

Ja Readers Digest hat immer wieder interessante Beiträge zu diesem Thema. Gut fand ich auch diesen hier: http://www.readersdigest.de/sieben-streng-gehutete-geheimnisse-der-diatbranche Irgendwie deprimierend, dass man auch nach dem Abnehmen immer noch so diszipliniert sein muss, aber wenn man so einen tollen Erfolg durch das Abnehmen hatte und seine Ernährung dauerhaft umgestellt hat, ist das hoffentlich möglich, auch wenn ich es mir momentan noch nicht vorstellen kann.

#9661

Hallo Sanguiumaner :)

Ich möchte diesen höchst interessanten Bericht gerne mit euch teilen.

Vor einem halben Jahr habe ich im Readers Digest einen interessanten Fall zum Thema Abnehmen und Gewicht halten gelesen.

Patienten welche viel Gewicht abnahmen – 10-20 Kilo – wurden über eine Zeitspanne von 10 Jahren begleitet. Nur 2 konnten es halten. Auf die Frage was sie denn anders gemacht haben, als ihr Mitstreiter war die Antwort: ” Kalorienzählen. Immer, was esse ich, wieviel Bewegung hatte ich. Wenn ich 30 Minuten Radfahre, kann ich dieses essen, Disziplin, über Jahre hinweg”.

Tests haben ergeben, dass der Körper das Ausgangsgewicht bis zu 8 Jahre “verteidigt”. Solange muss man durchhalten. Nicht in alte Essgewohnheiten zurückfallen. Ich konnte das bei mir beobachten.

Eine Testperson welche Abgenommen hat, hat mit einer Person, welche nie eine Diät machte, Sport gemacht. Dieselbe Art Sport, dieselbe Intensität, die Personen waren in etwa gleichfit, gleichgross, gleiches Geschlecht. Die Messungen haben ergeben, dass die Person, welche vorher Diät gemacht hat, bis zu 1/4 weniger Kalorien verbraucht hat, also die andere Person, welche niemals eine Diät machte.
Wieso? Weil der Körper immernoch im “Schock” modus der Diätperson ist. Er schraubt zurück und spart. Falls wieder eine “Hungersnot” kommt.

Ich fand den Bericht hoch interessant. Einfach auch als Verständnis, dass nach der Diät, während der Diät ist und wenn ich mein Gewicht halten will, ich immer – immer auf diese verflixten Kohlenhydrate achten muss.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.