Home Forum Feedback für die Sanguinum-Zentrale Fragen, Probleme, Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Lob

Dieses Thema enthält 38 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Ulili Ulili vor 3 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 39)

Beiträge zum Thema: Fragen, Probleme, Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Lob
#12616

Neues Thema :yes:
Also ich muss leider sagen, ich persönlich finde es Technisch sehr schwer sich hier wirklich zu Recht zu finden, deshalb bin ich da dann doch auch nicht so aktiv wie ich eigentlich wollte :unsure:
-Wenn, im Forum, so viele Einträge, wie in diesem Thread hier sind, kommt immer erst die Antwort und ich such mir einen Wolf bis ich die passende Frage zu den ganzen Antworten finde, was auch noch dadurch erschwert wird, dass überall Antwort drüber steht. Und plötzlich ist da wieder ein neues Thema und ich hab die alte Frage noch nicht gefunden.
-Mein Tagebuch habe ich jetzt aufgegeben. Alle Einträge die ich gemacht habe waren dann plötzlich doppelt vorhanden aber nicht hintereinander, und als ich dann die Doppelten gelöscht habe und kurze Zeit wieder in mein Tagebuch wollte, waren alle Einträge weg…. :cry:
-Des Weiteren fände ich es ganz gut wenn man irgendwie sehen könnte, was andere von meinem Profil sehen können und was wie nach außen sichtbar ist.
-Und es wäre schön wenn es jemanden gäbe, der die Threads aufräumen würde, weil immer wieder gibt es Eintrage die gar nicht zu diesem Thema passen wo es extra Threads für gibt.

Was die Kur selber betrifft :good:
Meine HP hat mir schon im Erstgespräch alles so genau erklärt und mich so motiviert, dass ich es gar nicht mehr abwarten konnte anzufangen. Ich kann sie jederzeit anrufen wenn ich Fragen habe. Was ich aber noch nicht machen musste, weil sie sich bei jeder Spritze echt Zeit nimmt und sich selber auch Gedanken macht, wenn es mal nicht so klappt :good: .
In zwei Wochen habe ich jetzt schon habe ich jetzt schon 5,2 kg abgenommen :yahoo:
Ganz toll finde ich Eurer Kochbuch :rose: ! Ich liebe es und bin in den zwei Wochen schon zur Hobbyköchin geworden… es macht richtig Spaß daraus zu kochen und es schmeckt einfach nur alles super :heart: !

#9424

Dankeschön, hat mich weitergebracht!

#9422

Hallo Stoffl,
warum sind Sie nicht bei einem Therapeuten zu einem kostenlosen Beratungsgespräch mit Körperanalyse. Dort wird Ihnen doch bis ins Kleinste alles erklärt.
Sie entscheiden dann selbst, an welchem Tag Sie die Kur antreten möchten. Mo – Mi – Fr sind Injektionstermine. Der 1. Tag ist der Schlemmertag und es gibt die 1. Injektion. Aber alles Weitere bei den Therapeuten, die ihre eigenen Praxiszeiten und Gepflogenheiten haben.

#9421

Haallooo , ich warte auf eine kompetente Antwort!

#9407

Lieba Team
Könnt ihr bitte genau erklären wie es funktioniert!
Wie wird angefangen bzw wann ist der Schlemmertag und wann bekommt man die 1. Spritze. Vielen Dank für die schnelle Antwort

#8976

Hallo Vera,
wir freuen uns sehr über das Lob und freuen uns natürlich auch über Ihren Erfolg mit unserer Kur – und – das Laufen zur Toilette wird besser, weil auch die Blase mehr trainiert wird :-)
Alles Gute für das neue Jahr und viel Erfolg weiterhin. Für Fragen sind wir jederzeit offen.
Ilka-Angelika Lange

#8965

Hallo Sanguinum Team,
ich möchte mal ein Lob los werden. Ich habe vor 4 Wochen mit Sanguinum gestartet und inzwichen 6 Kilo abgenommen. Ich habe eine tolle HP, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht oder auch Tipps gibt was ich ändern kann. Insgesamt ging es mir bis jetzt gut dabei, seit 2 Wochen ein bisschen Schwindel, der aber nicht vom Blutdruck kommt. Durch das viele Trinken ist es ein bisschen schwer Tagestouren zu planen, da ich ständig die nächste Toilette suche, aber alles kein Grund aufzuhören. Ich zieh jetzt meine nächsten 4 Wochen durch, da kann kommen was will. Wenn man die Feiertage und all die Weihnachtssüßigkeiten verschmähen kann, kann man alles schaffen. Für mich genau der richtige Zeitpunkt vor dem Fest mit Sanguinum anzufangen .
Liebe Grüße
Vera

#833

Hallo Schnittchen,

ja, das stimmt, die meisten Therapeuten bieten für jeden neuen Patienten, der die Kur beginnt, eine Freiwoche an. Bitte Ihrem Therapeuten mitteilen, wer aufgrund Ihrer Vermittlung die Kur begonnen hat.
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#832

Liebes Sanguinum Team! Ich meine mich zu erinnern, dass ich auf einer eurer Seiten im Internet gelesen habe, dass man etwas bekommt wenn man jemanden für die Kur geworben hat…. da stand auch was mit Namen eintragen und so. Ich finde es einfach nicht wieder :? :?: könnt ihr mir sagen wo das war? Danke schön schonmal :)

#831

Hallo Frau Clasani,

Das liegt daran, dass die BIA-Waagen die Körperzusammensetzung über den gemessenen Widerstand nur schätzen. Verliert man Wasser, denkt die Waage auch, dass man Muskeln verloren hat. Ihre Therapeutin gleicht das wieder aus, indem sie die 2,7 kg verlorenes Wasser bei den Muskeln wieder dazurechnet und beim Fett abzieht. Und dann stimmt wieder alles.

Dass man am Anfang Wasser verliert ist ganz normal, das kann auch am Entleeren der Glycogenspeicher liegen. Außerdem schwankt der Wasserhaushalt immer, da brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen.

Sie können sich auch gerne an die Mitarbeiter Ihrer Therapeutin wenden, da alle auch von Sanguinum ausgebildet werden. Die können Ihnen dieses auch noch einmal erklären. Denn wenn wir gravierende Unterschiede erkennen, wenn z.B. ein Patient sehr viel Sport macht, dann wird die Ernährung dementsprechend angepaßt.

Bei Ihnen ist alles “auf dem rechten Weg” und ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#830

Liebes Sagnuinum-Team,

Meine HP hatte ja einen schlimmen Fahrrad-Unfall und ist immer noch krank. Daher wende ich mich an Euch.
6.01. Start 82,8 Kg davon 40,3 % Fettanteil – Fettmasse 33,4 kg – Fettfreie Masse 49,4 kg – Körperwasser 36,2 kg
5.02. 76,9 kg davon 40,4 % Fettanteil – Fettmasse 31,1 kg – Fettfreie Masse 45,8 kg – Körperwasser 33,5 kg
Differenz – 5,9 kg + 0,1 % – 2,3 kg – 3,6 kg – 6,3 kg

Für mich sieht das so aus: Fettanteil größer geworden – nur wenig Fett weg, aber viel Muskeln und Körperwasser
Hört sich für mich nicht gut an. Verstehe ich da was falsch?

Im Voraus vielen Dank für eure Mühe.
Lieben Gruß Uschi

#829

Liebes Sanguinum-Team,

ich habe mal wieder eine Frage.

Beim Start der Kur 7.1.12 hatte ich 82,8 kg – Fettanteil 40,3 % Fettmasse 33,4 kg Fettfreie Masse 49,4 kg Wasser 36,2 kg
heute habe ich 80,8 kg – Fettanteil 40,8 % Fettmasse 33,0 kg Fettfreie Masse 47,8 kg Wasser 35,0 kg

klingt für mich nicht gut. Mehr Fettanteil als beim Start, Fettfreie Masse wird weniger und Wasser auch obwohl ich immer 2-3 Liter trinke.
Was hat das zu bedeuten? Meine HP kann ich nicht fragen, die liegt seit gestern mit Becken- und Armbruch im Krankenhaus.
Noch was…warum verändert sich der Idealbereich?
Vielen Dank für Ihre Mühe.

Uschi Clasani

#828

Es gibt Magnesium und Calcium auch ohne Zucker in der Apotheke.
Aber bitte geben Sie doch unsere Anregungen auch an Ihren Therapeuten weiter. Er ist Sanguinum-geschult und kann sich mit unseren medizinischen Fachkräften austauschen, da es ja noch einige andere Vorschläge gab. Vor allem sind ja auch die Harnsäurewerte wegen des Gichtes ernährungstechnisch zu behandeln.
Denn unser Problem ist es, daß wir Ihre Anamnese und die Untersuchungsergebnisse nicht kennen. Sie können mir auch den Namen Ihres Therapeuten nennen, dann setzen wir uns mit ihm in Verbindung. Wir haben mit allen unseren Partnern regelmäßigen Kontakt.
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#827

Liebe Frau Lange,

vielen Dank für Ihre Antwort. Nur schon mal vorab….
Ich nehme keinerlei Medikamente, habe keine Blutdruck oder Kreislaufprobleme. Das einzige was vorhanden ist, ist leider Gicht, die aber auch durch Umstellung der Ernährung nicht wegzukriegen ist. Also nehme ich Allopurinol.
Ich wiege bei 1,70 Größe bei Anfang der Kur 82,8 Kg.
Meine Muskulatur hat vor der Kur hervorragend funktioniert, da hatte ich mich wohl falsch ausgedrückt.
Da ich ja Wiederholungstäter bin, weiß ich das auch nach vier Wochen die Schwäche nicht nachlässt und die Schwäche in der Muskulatur kommt nicht erst nach 1 o. 2 Std Training sondern ist permanent vorhanden. Auch nach einigen Treppenstufen schmerzt die Muskulatur.
Ist in den Magnesium oder Calcium Tabletten nicht auch Zucker?
Ich bedanke mich schon mal vorab für Ihre Mühe.
Liebe Grüße
Uschi Clasani

#826

Hallo Frau Clasani,
jetzt habe ich noch verschiedene Tipps und Ansätze zur weiteren Behandlung von unseren medizinischen Fachleuten erhalten, die Sie bitte mit Ihrer Therapeutin besprechen müssen.

“Bei einem 3-Stunden-Workshop wird dem Körper wahrscheinlich mehr abverlangt, als bei einem normalen Training. Grundsätzlich gilt hier: Vor dem Sport eine kleine KH-Mahlzeit extra (z. B. 1 kleine Banane oder 1 Scheibe VK-Brot), nach dem Sport zur Muskelregeneration Eiweiß, z.B. eine Quarkspeise mind. 200 g

Was den Schwindel angeht, kann es der Blutzucker sein, muss aber nicht. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit, bei der/dem betreuenden Therapeut/in ab und zu mal eine spontanen BZ-Check zu machen. Außerdem sollte der RR (Blutdruck) kontrolliert werden.

Was die Schwäche der Muskulatur angeht, könnte man – da es schon so lange besteht – mal eine Myopathie ausschließen lassen(z. B. durch Elektomyographie beim Neurologen).

Zur letzten Frage: Muskelarbeit erhöht den Kalorienumsatz (Vermehrung der Mitochondrien), benötigt aber öfter etwas Zunder zu Beginn…, sonst machen die Muskeln schnell schlapp…”

und

“Bezügl. Frau Clasani sollte kontrolliert werden, ob Sie Blutdruckmittel nimmt und diese können evtl. in der Dosierung zu hoch sein, das gleiche gilt für Schilddrüsenmedikamente. Noch ein Tipp wenn o.g. nicht zutrifft, sollte die Dame etwas mehr Salz in´s Essen machen, das ist für den Kreislauf gut. Oder auch eine Prise ins Trinkwasser geben. Ansonsten wäre noch an L-Carnitin vor dem Sport zu denken, diese Aminosäure ist gut für die Muskulatur und natürlich ausreichend Magnesium und Calcium.
Wenn die Dame mit der Kur eben erst begonnen hat, dann kann ich mir ihren Zustand erklären, denn Leber und Muskulatur müssen nach den meistens vielen Kohlenhydraten erst wieder lernen, den Zucker freizusetzen wenn er benötigt wird. Dies kann aber je nach Patient bis zu 4 Wochen dauern. Aber eigentlich sollte die Banane dann doch helfen!”

Ihre Therapeutin sollte sich sonst bei weiteren Fragen an uns wenden.

Alles Gute,
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 39)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.