Home Forum Willkommen bei Sanguinum es geht schleppend

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von ulam ulam vor 5 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Beiträge zum Thema: es geht schleppend
#4376

Hallo Ulam,

auf keinen Fall die Gemüsemenge verringern. Es sollten täglich auf jeden Fall 400 g sein. Denn, damit der Stoffwechsel genügend zu arbeiten hat und Fett abbauen kann, muß auch genug an eiweißhaltigen Nahrungsmitteln, Gemüse und Rohkost gegessen werden und die vorgeschriebene Menge an Wasser und Tee von 2 l getrunken werden. Sonst ist der Abnehmerfolg nicht gegeben.
Aber hier wiederhole ich noch einmal, was ich Ihnen schon in der letzten Antwort geschrieben habe: Bitten Sie Ihren Therapeuten um mindestens 3 Tagesprotokolle, die sie sehr genau ausfüllen und die dann zu mir gefaxt werden. Dann kann ich sehen, ob Ihre Ernährung optimal ist, oder ob ich mit dem Therapeuten eine Umstellung absprechen kann.
Dieses Vorgehen ist im Sanguinum-Team üblich. Bitte sprechen Sie Ihren Therapeuten darauf an, vor allem, weil wir dann auch die medizinischen Belange mit ins Auge fassen.
Trotzdem muß ich Ihnen Mut zu sprechen, denn eine Abnahme von 1 kg per Woche ist noch absolut im grünen Bereich.
Dann erwarte ich mal zur nächsten Woche 3-4 Ernährungspläne von Ihnen durch Ihren Therapeuten.
Alles Gute weiterhin und wir helfen gerne :D
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#4375

Hallo ich melde mich mal wieder.
Ich bin immer noch dabei, lese Eure Berichte und freue mich über jeden Erfolg von Euch.
Mittlerweile war ich beim Arzt, es wurde nochmals einiges umgestellt – ich esse jetzt weniger Gemüse – 200,0 statt 350,0. Ich bin immer noch motiviert dabei zu bleiben, aber es bleibt leider bei mir schleppend. Ich habe jetzt in 7 Wochen 6,8 Kilo geschafft. Meine Freundin in der gleichen zeit 12 Kilo. Wir haben mal vergleichen was wir essen und sind so auf ziemlich das Gleiche gekommen. Es geht langsam nach unten, aber immer hin geht es nach unten. Das hält mich bei der Stange. Es müssen noch 14,2 Kilo runter bis ich mein Zielgewicht habe. Ich hoffe, ich bleibe weiter dran.
liebe Grüße, Ulam

#4374

Hallo Ulam,
wir sprechen immer nur von “eiweißhaltigen Lebensmitteln” – Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier – wie in Ihrem Patientenbuch in der Rubrik auch zu lesen ist. Also, wir gehen bei den vorgeschriebenen Gramms immer vom Gesamt-Lebensmittel aus. Wenn es notwendig ist – wie z. B. bei Sportlern – rechnen wir Therapeuten mit dem Patienten den reinen Eiweiß aus. Ansonsten sind unsere Pläne so ausgelegt, daß der Patient genügend Eiweiß während der Kur hat, damit die Muskelmasse erhalten bleibt und nur Fett abgebaut wird.
Wenn Ihr Therapeut Ihnen 200 g Fleisch und Fisch verordnet hat, ist es immer das Rohgewicht der Ware.
Bei Ihrem nächsten Gespräch mit Ihrem Therapeuten können Sie ihm gerne sagen, daß er mit uns einmal einen “Schlachtplan” für Sie erarbeitet, damit die Kur auch für Sie ein Erfolg wird.
Alles Gute weiterhin,
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#4373

Guten Morgen,
danke für die ausführliche Antwort. Ich werde mich mit meinem Arzt in Verbindung setzten. Da ich viel beruflich reisen muss, kann ich nicht regelmäßig zum Arzt und könnte so die Sanguinum Kur gar nicht durchführen. Ich glaube aber, wir werden gemeinsam eine Lösung finden.

Ich lese im Forum immer wieder, wie wichtig es ist ausreichend Eiweiß zu sich zu nehmen. Wenn ich 200,0 Eiweiß essen darf, bedeutet das dann 200,0 Hühnerbrustfilet oder muss ich vom tatsächlichen Anteil ( 100,0 Hühnerbust = 22,0 Eiweiß) ausgehen.

Für eine Antwort bin ich sehr dankbar.

#4372

Hallo Ulam,

ich habe Ihre Nachrichten gelesen und bitte Sie, bei Ihrem Therapeuten Ernährungsprotokolle für mindestens 3 Tage auszufüllen. Die werden dann mit unserem Kompetenzteam ausgewertet, denn Ihre Abnahme ist nicht ausreichend und es müssen sonst – wenn keine Ernährungsfehler vorliegen – andere medizinische Ursachen ausgeschlossen, oder die Ernährung umgestellt werden.
Sie müssen wenigstens 1 x wöchentlich zu Ihrem Therapeuten und können dann eine Depotspritze bekommen die 4-5 Tage wirkt. Anschließend ernähren Sie sich dann 2 – 3 Tage nach der Langzeitkur. Es bringt nichts – und außerdem ist es nicht erlaubt – sich selber die Injektion zu setzen. Denn die Kontrolle der einzelnen Werte bei Ihrem Therapeuten sind sehr wichtig, denn nur so kann festgestellt werden, ob Ihre Abnahme und Ihre Werte optimal sind.
Eine Trinkmenge von 2-2 1/2 l incl. Sanguinum-Tee ist vollkommen ausreichend, wenn nicht übermäßig Sport getrieben wird oder es wärmemäßig mehr sein muß. Denn jeder weitere Liter belastet auch die Nieren und hemmt die Abnahme. Wichtig ist eben auch, genügend eiweißhaltige Lebensmittel zu essen, dann nimmt man auch besser ab.
Für Ihre Verstopfung ist es ebenso wichtig, mit Ihrem Therapeuten zu sprechen, denn es gibt einige gute Mittel, die Verdauung des Darmes anzuregen oder auch mal eine Darmreinigung zu machen. Es hilft schon sehr, täglich 1 EL indischen Flohsamen in z.B. Quarkspeise einzurühren und zu essen und anschließend 1/2 l warmes Wasser danach zu trinken.
Denn auch Sie sind kein “hoffnungsloser Fall”, nur muß alles im rechten Lot sein und dafür sind wir, als Therapeuten, ja da.
Sie können auch mit Hilfe Ihres Therapeuten an einem Wochenende drei Fischtage machen.
Das bedeutet, daß Ihr Therapeut Ihnen am Freitag eine Doppelinjektion gibt und Sie dann die 3 Wochenendtage täglich zu sich nehmen:
morgens 1 gekochtes Ei mit Rohkost, z.B. Cherrytomaten, Paprika, Gurke usw.
und über den Tag verteilt 200 g Fisch, 600 g Gemüse, Rohkost (Salat, Kohlrabi, Tomaten, Gurke, Paprika usw.) soviel Sie mögen. Dazu 2 – 2 1/2 l Wasser incl. Sanguinum-Tee und 1 EL Olivenöl.
Abends können Sie sich dann noch eine kleine Quarkspeise (150 – 200 g) mit 2 Spritzern Süßstoff mit Wasser anrühren und dann den Flohsamen unterrühren. Anschließend dann noch den 1/2 l warmes Wasser trinken.
Dies gibt dem Stoffwechsel noch mal einen richtigen Kick und auch bei Ihnen wird die Abnahme weiter voran schreiten.
Wichtig ist auch, nicht zuviel Kaffee zu trinken. 1 Tasse täglich ist erlaubt, mehr nicht, denn auch Kaffee hemmt die Abnahme.
Bitte teilen Sie unseren Forumaustausch auch Ihrem Therapeuten mit, damit er sich mit uns wegen der Ernährungsprotokolle und des weiteren Vorgehens bei Ihnen in Verbindung setzt. Wir sind ein Team und helfen uns gegenseitig.
Ich hoffe, daß ich Ihnen wieder Mut machen konnte und Ihrer weiteren – besseren – Abnahme nichts mehr im Wege steht.
Alles Gute und hoffentlich bald zufriedenstellenden Erfolg,
Ilka-Angelika Lange vom Sanguinum-Team

#4371

Hallo amonar,

mir geht es genau so. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Bin seit dem 14.1 dabei also 5 Wochen. Ich musste jetzt ein paar Tage verreisen und habe mich sehr an den Plan gehalten, auch viel getrunken. Heute morgen zeigt die Waage 86,2 Kilo. Also habe ich in 5 Wochen nur 3,5 Kilo abgenommen. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich leide zunehmend unter Verstopfung, was bisher für mich nie ein Thema war. Am Trinken kann es nicht liegen, ich trinke mindestens 2,5 Liter pro Tag. Bei mir ist noch das Problem, dass ich dadurch dass ich viel reise, wenig zu meinem Arzt gehen kann. Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich mir die Spritzen selbst geben kann. Im Moment bin ich total demotiviert, verzweifelt. Ich muss noch mindestens 18 Kilo abnehmen. Kann mir jemand helfen? Ich bin an der Grenze das Ganze abzubrechen, möchte aber unbedingt damit Erfolg haben. Wenn ich hier im Forum die Gewichtabnahmen lese, frage ich mich gehöre ich zu den wenigen Prozenten, bei denen Sanguinum nicht wirkt.

#4370

Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit dem 21.01. dabei, also etwas über 3 Wochen und habe noch keine 3 Kilo abgenommen, seit einer Woche habe ich Stillstand bzw. sogar etwas zugenommen. Ich kenne das schon von mir von anderen Diätversuchen, mein Körper stellt sich einfach unwahrscheinlich schnell auf eine andere Ernährung um und lässt dann nichts mehr los. Ich halte mich an den Plan und komme mir schon vor wie ein Kamel bei 3 – 4 Litern Trinkmenge jeden Tag. Eigentlich dachte ich, dass ich mit Sanguinum etwas mehr abnehme, als mit anderen Programmen, aber momentan sieht es nicht danach aus.
Heute habe ich beim HP durch Zufall die Akte eines anderen Patienten liegen sehen (offen, ich konnte direkt daraufsehen :oops: ), die Dame hat das gleiche Ausgangsgewicht, ist jetzt 4 Wochen dabei und hat 7,5 Kilo weg – na toll :(
Ich bin also in der Tat etwas demotiviert gerade. Eigentlich sollen noch mind. 15 eher 18 Kilo weg…

LG

#4369

Hallo Ulam
nicht aufgeben…..oftmals reicht es einfach noch 1 Liter stilles Wasser mehr zu trinken und eine Zitrone auszudrücken du wirst sehen…trinken trinken trinken
lg susa :P

#4368

Hallo BeWi,

das Verlangen auf Süsses vergeht nach so ungefähr einer Woche, die Lust darauf taucht natürlich immer noch auf. Bin heute eher frustriert habe 1 Kilo zugenommen und weiß nicht von was, da ich mich sehr an den Plan halte. Hoffe das pendelt sich in den nächsten Tagen wieder ein. Du hast recht, die Schwankungen machen einen eher wuschig, ich wiege mich jeden Tag, vielleicht sollte ich das lassen. Ich merke auch, dass ich wenn ich zugenommen habe so Gedanken habe wie “lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt”. Ich will aber glauben das es funktioniert. Ich habe jetzt noch 18 Kg vor mir und die will ich schaffen.
liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg uns allen

#4367

Das ist ja echt super! Hast du denn wirklich gar keine Probleme das Süsse weg zu lassen? Das fällt mir echt total schwer.

Also ich habe ja erst am Dienstag angefangen und ich erfahre auch erst morgen, ob sich schon was getan hat. Habe das mit der Beraterin so besprochen, dass ich maximal einmal die Woche was wissen will. Diese Schwankungen machen mich nämlich verrückt und ich habe Angst dann aufzugeben… Aber beim Wiegen sagte sie immer: Ganz, ganz super…bin sooo gespannt.
Erfolgreiche Woche euch! :D

#4366

Hallo an alle,
es freut mich sehr, dass der Austausch stattfindet. Das motiviert und hilft. Ich nehme seit dieser Woche noch zusätzlich morgens und abends ein Basenpulver ein (royal plus) es schmeckt und man kann es auf nüchternen Magen trinken. In dieser Woche hat sich einiges getan, bin jetzt nach 4 Wochen bei 5,2 Kilo und damit sehr zufrieden.
Liebe Grüße an Euch alle.

#4365

Ebenso :D

#4364

Hallo
das wünschen wir dir auf jeden Fall. Ist ja auch eine Investition für die Gesundheit. Vorher hat man 2 1/2 Wochen vielleicht eher zugenommen. Also ein Kilo Pro woche find ich eigentlich ok, auch wenn es bei manchen schneller geht. Also ich glaube die, die am Anfang direkt 6 Kilo verlieren, werden danach auch wieder langsamer abnehmen. Naja, wir werden sehen, das schaffen wir schon! :!:
Erfolgreiches we euch!

#4363

Hallo!

Ich habe am 21.01. gestartet – mit fast den selben Grundvoraussetzungen…
176 cm, 88,7 kg, ich möchte 20 Kilo abnehmen.

Bei mir läuft es auch schleppend, ich habe jetzt knapp etwas über 2 Kilo abgenommen in 2,5 Wochen. Mein Grundumsatz ist total im Keller und bis jetzt auch kein Bisschen angestiegen. Mal sehen ob sich das noch ändert. Ich gebe nicht auf, halte mich an den Plan und trinke jetzt schon 4 Liter täglich (inkl. Tee). Mal sehen, ob es demnächst besser läuft :)

LG

#4362

Ja, finde das irgendwie auch wichtig mit dem Austausch :!: Werde sonst glaub ich nicht durchhalten. Habe so eine enorme Lust nach Süssem :(
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es mit dem Reisen schonmal schwierig ist, auch das Trinken ist ja immer ein wenig Last.. Meine Beraterin sagte mir auch, dass man mal ein Basenbad nehmen kann, wenn es mal nicht so richtig läuft.

Liebe Grüße

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.