Home Forum Erfahrungen während der Sanguinum-Kur Erfahrungsbericht nach 4 Wochen

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von mmeier mmeier vor 5 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Beiträge zum Thema: Erfahrungsbericht nach 4 Wochen
#4822

Hallo an alle “Mitstreiter”,

ich bin neu hier im Forum, heiße Jenny und bin 23 Jahre alt.

Ich bin seit fast 7 Wochen dabei, die Sanguinum-Kur auszuprobieren, nachdem ich mich jedoch schon monatelang so, wie während der Kur, ernähre. Nur die Nahrungsumstellung führte jedoch zu keinem Gewichtsverlust – leider.

Ich habe in fast 7 Wochen 6,3 kg verloren. Das war zumindest der Stand beim vorletzten Wiegen. Als ich bin gestern auf die Waage stellte, waren es 2 kg mehr, obwohl ich niemals zuvor wo wenig an zwei vorherigen Tagen gegessen habe. Samstag nur Frühstück (auch wie immer und alles, was erlaubt ist) und sonst den Tag über nichts mehr, Sonntag nur Frühstück und abends eine selbstgekochte Kürbissuppe. Davon 2 Teller, keine Kalorienbomben dadrin, alles ganz im Rahmen. Ja, und dann stelle ich mich gestern bei meiner Heilpraktikerin auf die Waage und es sind 2 kg mehr!!! Ich war geschockt. Bin mit absolut ruhigem Gewissen hingefahren und dann das! Das Fett ist zwar etwas gesunken aber alles andere ist scheinbar gestiegen…

Ich hatte es neulich schon mal, dass ich 1,2 kg abgenommen hatte, beim Wiegen danach waren es wieder 1 kg mehr und beim nächsten Wiegen dafür -1,4 kg. Meine Mama, die diese Kur erfolgreich hinter sich hat, hat noch nie zuvor von solchen Schwankungen gehört und ich auch nicht. Auch meiner Heilpraktikerin ist das neu. Jedes Mal wenn es so viel mehr ist, fragst sie mich vorwurfsvoll, ob ich gesündigt und mir etwas gegönnt habe. Aber ich bin ehrlich mit mir und ich kann mich nicht mehr an das letzte Stück Schokolade oder Pizza etc. erinnern! So lange ist das bereits her..

Gibt es hier jemanden, der die Problematik kennt?

Würde mich freuen, von euch zu hören.

Viele Grüße,

Jenny

#4821

Toller Erfolg und danke für deinen Bericht . Glückwunsch

#4820

Hallo zusammen

wollte mal meinen Eintrag auf den aktuellen Stand bringen:

Resultate nach 12 Wochen Kur (Kur beendet):
– Gewicht Kur-Start: 121.7kg (Waage Kur)
– Gewicht Kur-Ende: 102.0kg (Waage Kur)/100.2kg (Waage zuhause)
– Gewicht Reduktion: -19.7kg!!
– Umfang Kur-Start: Hals 47, Brust 123, Taille 136.3, Hüfte 131.2, Oberschenkel 62
– Umfang Kur-Ende: Hals 43, Brust 115, Taille 118.1, Hüfte 119.7, Oberschenkel 58.7
– Umfang Reduktion: Hals -4, Brust -8, Taille -18.2, Hüfte -11-5, Oberschenkel -3.3
– BMI Kur-Start: 35.9
– BMI Kur-Ende: 30.1
– BMI Reduktion: -5.8

Nachkur:
– die letzte Messung hat gezeigt, dass ich das Gewicht am richtigen Ort abgenommen habe: vor allem Fett und extrazelluläres Wasser (Einlagerungen), nur wenig Muselmasse
– die Nachkur war ok, stufenweise etwas mehr Kohlenhydrate und Eiweiss und Obst
– Ich esse nun wieder alles, aber achte auch weiterhin darauf, viel Gemüse und Salat und wenig Kohlenhydrate und Fett zu essen.
– Bei plötzlichen Gelüsten hilft Magerquark mit Süssstoff oder Trockenfleisch.
– nun ist ein Monat rum und mein Gewicht ist zuhause bei 100.9kg, also plus 0.7kg (mir wurde gesagt, dass 1-2kg draufkommen können, wenn man die Kur beendet, also alles im grünen Bereich).

Mein Fazit:
Ich bin absolut zufrieden, fühle mich in meiner neuen Haut sehr wohl und kann Sanguinum ohne Einschränkung empfehlen (habe keine Aktien von Sanguinum :-) ).

Gruss Markus

#4818

Hallo zusammen

kurzes Update: es läuft immer noch super, keine spürbare Verlangsamung: 13.5kg in 6 Wochen!
Ich verliere kontinuierlich 2kg pro Woche, (viel) mehr als ich erwartet hätte, und alles ohne Hunger.

Ich war mittlerweile ein paar Tage in den Bergen und habe mir einmal selber eine Spritze gesetzt, ging zum Glück ohne Blutvergiessen :-) .

Ich bleibe dran!!

Gewichtsentwicklung:
– Mittwoch, 06.06.2012: 121.6kg
– Mittwoch, 13.06.2012: 118.3kg
– Mittwoch, 20.06.2012: 116.3kg
– Mittwoch, 27.06.2012: 114.3kg
– Mittwoch, 04.07.2012: 112.3kg
– Mittwoch, 11.07.2012: 109.2kg
– Mittwoch, 18.07.2012: 108.1kg

Gruss Markus

#4819

Mannomann!

was für ein ausführlicher und penibel ausgefeilter Bericht!

DU schaffst das – ganz bestimmt!

Herzliche Grüße von Silberstern

#496

Hallo zusammen

um den mickrigen Männeranteil hier etwas zu erhöhen, habe ich gedacht, ich schreibe auch mal was …

Wer bin ich?
Ich heisse Markus, bin 42 Jahre alt, lebe in Bern/Schweiz, bin verheiratet und habe eine 8jährige Tochter. Ich habe einen Beruf, in dem ich ziemlich viel rumsitze und mich wenig bewege. Ich bin ca. seit meinem 8. Lebensjahr mehr oder weniger übergewichtig, was vor allem auf eine ungesunde Ernährungsweise (liegt in der Familie) und die Lust auf Süsses zurückzuführen ist.

Diäterfahrungen?
Auch ich habe natürlich schon vieles versucht (FDH, Nulldiät, WeightWatchers, 3x/Woche Fitness, Gurkendiät, Atkins, Internet-Wundermittel, …). Immer mit dem wohlbekannten Ergebnis (Start-Qual-Hunger-kleiner Erfolg-Frust-Abbruch-JoJo-und alles von vorne). Der einzige wirkliche Erfolg waren minus 20kg mit einer Mischung von regelmässigem Sport (Fitness-Center mit Betreuung) und WeightWatchers (Programm MP5, speziell für Männer, ohne Treffen und Begleitung). 10 der 20kg waren aber mit der Zeit wieder drauf (allerdings hat das ein paar Jahre gedauert …). Beibehalten habe ich etwas mehr Bewegung (Fahrradfahren und zwischendurch ins Fitness-Center), allerdings nicht wegen des Gewichtes, sondern weil ich einfach gemerkt habe, dass es mir gut tut.

Warum Sanguinum?
Nach ein paar erfolglosen neuen Versuchen musste endlich was passieren. Ich habe etwas gesucht mit folgenden Kriterien: begleitet (ggf. auch medizinisch), in meiner Nähe, mit regelmässiger Kontrolle, mit guten Referenzen. Ich habe gemerkt, dass ich jemanden brauche, der mir bei Bedarf die Leviten liest, und dieser Jemand sollte nicht meine Frau sein :roll: . Also habe ich mich im Internet schlau gemacht und bin auf Sanguinum gestossen. Das “kein Hunger” und die Begleitung nach Diätende tönten nach einem netten Bonus. Vom Preis reden wir nicht, das Rauffuttern hat mehr gekostet … Zuerst war ich skeptisch (Homöopathie ist für mich an der Grenze zur Esoterik …), aber die zahlreichen Berichte über bleibende Erfolge haben bei mir zum Entscheid geführt, es zu versuchen.

Wie sieht meine Kur aus?
Ich mache meine Kur bei Elimed in Bern (Sport-Clinic im Wankdorf-Stadion). Startgewicht am 06.06.2012 waren 121.6kg (bei einer Grösse von 184cm), das Ziel ist minus 18-20kg. Die Kur ist auf 12 Wochen ausgelegt (das Turbo-Programm mit 3 Kontrollen/Spritzen pro Woche).

Meine täglichen Mengen:
– Obst: 300gr
– Gemüse: frei, mind. 400gr (Portionen nicht grösser als 300gr)
– Eiweiss: 350gr
– Kohlehydrate: 4 normale oder 8 dünne Knäckebrote
– Fett: 2EL Oliven- oder Rapsöl kalt (Salatsauce)
– Flüssigkeit: mind. 2.5L Wasser mit Zitronensaft oder Tee
– inkl. Sanguinum-Tee und Sanguinum-Pillen

Erfahrungen?
Ich bin nun genau 4 Wochen dabei und hatte nie irgendwelche negativen Nebenwirkungen (Kopfschmerzen etc.) ausser einem Bluterguss bei der 2. Spritze und auch niemals wirklich Hunger. Am Anfang brauchte es etwas Zeit, um mich an die 300gr Obst zu gewöhnen (esse sonst sehr viel Obst). Um die Lust auf Süsses etwas zu bekämpfen, verwende ich manchmal etwas Süss-Stoff im Zitronenwasser oder im Magerquark. So fällt es mir auch leicht, mich ans Programm zu halten. Da bin ich wirklich eisern (und hoffe, das bleibt so …). Eine gewisse Umstellung hat das Essen bei der Arbeit gebraucht. Da in dem Personalrestaurant eher Bauarbeiter-Kost serviert wird, nehme ich mein Essen selber mit, das geht recht gut (Gemüse mit Fleisch oder Fisch, Salat, eigene Salatsauce, Obst). Ich führe seit Tag 1 ein Tagebuch (Excel), in dem ich alles penibel erfasse. Bisher habe ich nur einmal eine (geplante) Ausnahme gemacht, ansonsten kommt man mit Fleisch und Salat bei Einladungen oder im Restaurant sehr gut zurecht (einfach Brot, Kräuterbutter und Wein weglassen).

Erfolg?
Ich habe in den 4 Wochen 9.3kg abgenommen und bin begeistert. Fast 6kg davon sind Körperfett und auch sonst stimmen die Werte. Allerdings hatte ich letzte Woche eine kurze Abflachung der Kurve und habe gemerkt, dass das schon auf die Motivation schlägt. Aber 9.3kg ist super und wenn es in den restlichen 8 Wochen “nur noch” 1kg pro Woche ist, bin ich auch happy … Ich trage meine Hosen bereits 2 Nummern kleiner und fühle mich wohl.

Gewichtsentwicklung:
– Mittwoch, 06.06.2012: 121.6kg
– Mittwoch, 13.06.2012: 118.3kg
– Mittwoch, 20.06.2012: 116.3kg
– Mittwoch, 27.06.2012: 114.3kg
– Mittwoch, 04.07.2012: 112.3kg

So, ich hoffe, dass dieser kurze Bericht dem einen oder anderen Google-Suchenden (wie mir) helfen kann und wünsche einen schönen Tag und weiterhin erfolgreichens Abspecken!

Gruss Markus

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.